Inflationsgeschützt Lyxor bringt drei ETFs auf den Markt

Heike Fürpaß-Peter, Leiterin des öffentlichen ETF-Vertriebs für Deutschland und Österreich bei Lyxor

Heike Fürpaß-Peter, Leiterin des öffentlichen ETF-Vertriebs für Deutschland und Österreich bei Lyxor

Der französische ETF-Anbieter Lyxor hat drei neue inflationsgeschützte ETFs an den deutschen Markt gebracht. Bei den drei neuen Produkten handelt es sich um den Lyxor US Tips (DR) Ucits ETF, den Lyxor US $ 10Y Inflation Expectations Ucits ETF und den Lyxor Eur 2-10Y Inflation Expectations Ucits ETF. Alle drei ETFs sind auf Xetra gelistet.

Hintergrund der Auflegung ist die steigende Inflationserwartung: So ist die Inflation in der Eurozone im Oktober gestiegen und hat den höchsten Stand seit über zwei Jahren erreicht. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat haben die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 0,5 Prozent zugelegt. Das ist die höchste Rate seit Juni 2014. In den USA hat die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten die Inflationserwartungen ebenfalls beflügelt.

„Das Thema Inflation ist damit in den Fokus der Investoren gerückt“, sagte Heike Fürpaß-Peter, Leiterin des öffentlichen ETF-Vertriebs für Deutschland und Österreich bei Lyxor.

Der Lyxor US Tips(DR)Ucits ETF mit einer Managementgebühr von 0,09 Prozent jährlich bietet Zugang zu US-Treasury Inflation Protected Securities (TIPS), die ihren Kupon- und Nominalwert entsprechend der Inflation erhöhen.

Für Investoren, die sich gegen steigende Inflationserwartungen in den USA oder in Europa absichern möchten, sind der Lyxor US $ 10Y Inflation Expectations Ucits ETF und der Lyxor Eur 2-10Y Inflation Expectations Ucits ETF gedacht. Beide ETFs haben eine Gesamtkostenquote von 0,25 Prozent jährlich.