Historischer Schritt US-Notenbank hebt Leitzins um 0,75 Prozentpunkte an – Angst vor Rezession bleibt

Fed-Chef Jerome Powell

Fed-Chef Jerome Powell: „Entschlossenes Handeln war geboten und wir haben geliefert.“ Die Märkte konnte er dennoch nicht vollends beruhigen. Foto: Imago Images / Xinhua

Seit 1994 hat die Federal Reserve Bank (Fed), die Notenbank der USA den Leitzins nicht mehr so stark erhöht. „Entschlossenes Handeln war geboten und wir haben geliefert“, sagte Jerome Powell zu der Anhebung des Leitzinses um 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von 1,50 bis 1,75 Prozent . Die Fed reagiert damit auf die steigende Inflation und die damit einhergehenden steigenden Verbraucherpreise.

„Ich gehe nicht davon aus, dass Schritte dieser Größenordnung üblich sind", ergänzte Powell und betonte: „Wir bei der Fed sind uns der Schwierigkeiten bewusst, die eine hohe Inflation mit sich bringt." Vor dem Hintergrund des starken Anstiegs der Verbraucherpreise hatte die Fed 2022 bereits zweimal den Leitzins erhöht. Im März um 0,25 Prozentpunkte und im Mai um 0,5 Punkte auf das derzeitige Niveau zwischen 0,75 und 1,0 Prozent. Denn stieg die Inflationsrate in den USA im Mai auf 8,6 Prozent – den höchsten Wert seit mehr als 40 Jahren. Für die nächste Sitzung im Juli kündigte Fed-Chef Jerome Powell einen Anstieg von entweder 0,5 oder 0,75 Prozentpunkten an. für das Jahresende wird ein Zinsniveau von 3,4 Prozent angepeilt. Die amerikanischen Börsen reagierten mit kräftigen Kursanstiegen, die allerdings nicht gehalten werden konnten.


Weil das Vorgehen der Fed einigen Finanzmarktteilnehmern sehr straff erscheint und die Schritte darüber hinaus spät eingeleitet worden sind, weil die Notenbank die Inflation lange als kurzfristiges Phänomen eingestuft hat, steigt die Sorge vor einer Rezession in den USA. Ein Beleg dafür könnte eine Entwicklung am Anleihemarkt sein. Dort warfen zweijährige Staatsanleihen jüngst mehr ab als ihre zehnjährigen Pendants. Diese im Fachjargon inverse Zinskurve genannte Unregelmäßigkeit gilt vielen als valider Vorbote einer Rezession.