In eigener Sache DVVS, Bund der Fachberater und private banking magazin kooperieren

Alexander Ficht (links) vom DVVS und Bund der Fachberater und Malte Dreher vom private banking magazin

Alexander Ficht (links) vom DVVS und Bund der Fachberater und Malte Dreher vom private banking magazin

Der Deutsche Verband vermögensberatender Steuerberater (DVVS), das Netzwerk für mehr als 1.000 Mitglieder der steuerberatenden Berufe im deutschsprachigen Raum, der Bund der Fachberater in Steuern, Recht und Wirtschaft (Bund der Fachberater) und das Hamburger Fachmagazin „private banking magazin“ beschließen eine exklusive Partnerschaft.

„Durch die Partnerschaft mit dem private banking magazin können wir dem Thema interdisziplinäre und transparente Zusammenarbeit zwischen Steuerberatern und Vermögensberatern noch mehr Aufmerksamkeit verschaffen und das freut mich außerordentlich“, erklärt Alexander Ficht, Vorstandsmitglied im DVVS sowie im Bund der Fachberater.

„Der DVVS ist für uns der ideale Partner, weil der Verband für eine hohe Qualifikation der Berater steht und im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv ist“, sagt Malte Dreher, Chefredakteur vom private banking magazin. „Unsere Plattform aus Online, Print und Kongressen hat sich bisher vor allem an Vermögensberater aus dem Private Wealth Management, Family Officer und Finanzverantwortliche von Stiftungen, Kirchen und Versorgungswerken gewandt. Künftig wollen wir noch stärker den interdisziplinären Austausch zwischen Vermögensberatern, Steuerberatern und Anwälten aufgreifen. Letztlich geht es immer um die Betreuung komplexerer Vermögensstrukturen.“

Künftig will man sich rege über fachliche Themen austauschen und redaktionell vertiefen. Auch entstehen den Mitgliedern des DVVS und Bundes der Fachberater Vorteile aus der Kooperation.