ANZEIGE

Anleihen-ETFs In den Startlöchern – Anleihen-ETFs könnten bald 5 Billionen US-Dollar erreichen

Matthias Wang, Fixed Income Product Strategy

Matthias Wang, Fixed Income Product Strategy Foto: BlackRock

Als iShares im Sommer 2002 die ersten börsengehandelten Anleihenfonds auflegte, veränderte sich der Markt für Festverzinsliches grundlegend. Bis zu diesem Zeitpunkt galt er allgemein als unflexibel und unübersichtlich.1 In den letzten 20 Jahren sind Anleihen-ETFs zu Grundbausteinen für Anleger geworden und haben viele Hürden am Rentenmarkt aus dem Weg geräumt.

Dank der neuen festverzinslichen ETFs gelang es, den fragmentierten Anleihenmarkt und den transparenten und liquiden Börsenhandel zusammenzubringen. Das Resultat war eine völlig neue Kategorie von Anlageinstrumenten für festverzinsliche Portfolios. Damit konnten sich nun alle Anleger ein ganzes Bündel von Anleihen kaufen – mit nur einem Mausklick, zu einer festgelegten Geld-Brief-Spanne und relativ niedrigen Gebühren.

Danach gab es kein Halten mehr. Vier iShares Produkte machten den Anfang – heute beträgt das in Anleihen-ETFs verwaltete Vermögen 1,7 Billionen US-Dollar, und es gibt mehr als 1.400 dieser Fonds weltweit.2 Jahr für Jahr ist das global in festverzinslichen ETFs verwaltete Vermögen um 23 % gewachsen – und damit doppelt so schnell wie traditionelle Anleihenfonds und dreimal so schnell wie der globale Rentenmarkt selbst.3

ETFs haben es Investoren rund um die Welt einfacher gemacht, in Anleihen zu investieren. Vor 20 Jahren wäre es kaum vorstellbar gewesen, Tausende Bonds in einer einzigen Transaktion und zu einem vorher bekannten Preis zu kaufen oder zu verkaufen – also genau das, was Anleihen-ETFs heute ermöglichen. Diese neuen Instrumente haben Millionen von Anleihen-Investoren Transparenz, Zugang, Liquidität und Effizienz gebracht.

Heute nutzen Millionen von privaten und professionellen Anlegern ETFs, um unkompliziert und  kostengünstig in Tausende von globalen Anleihen zu investieren. Große Vermögensverwalter, Asset-Manager und Asset-Owner greifen auf eine Vielzahl von Bond-ETFs zu, um milliardenschwere Portfolios ihren speziellen Bedürfnissen anzupassen. Dass Anleihen-ETFs so unkompliziert im Kauf und Verkauf sind, macht sie besonders wertvoll für Strategien, die kosteneffizient und flexibel implementiert sind – und umso wertvoller in Zeiten anhaltender Volatilität.“

Nicht zuletzt hat die Pandemie die Erfolgsstory börsengehandelter Anleihenfonds befördert. Denn sie legte seit Langem bestehende Ineffizienzen der Rentenmärkte offen. Und: Anleihen-ETFs wachsen trotz steigender Inflation und anziehender Zinsen weiter. Denn Anleger weltweit suchen nach Wegen, mit Festverzinslichem Erträge zu erzielen.

Aus diesen Gründen denken wir, dass sich das Wachstum von Anleihen-ETFs besser als erwartet entwickeln wird. Wir gehen davon aus, dass sich das weltweite Volumen von Anleihen-ETFs bis Ende 2030 fast verdreifachen und 5 Billionen US-Dollar erreichen wird – das entspricht 5 % des gesamten Rentenmarktes.

Unserer Ansicht nach ist eine solche Verdreifachung noch in diesem Jahrzehnt möglich. Denn vier starke Trends unterstützen die bereits vorhandene Dynamik und dürften dafür sorgen, dass künftig mehr Anleihen-ETFs intensiver genutzt werden: 

1 – Anleihen-ETFs als Bausteine in modernen Portfolios: Immer mehr Anleger mischen Anleihen-ETFs mit aktiven Strategien, um Anlageziele zu erreichen und unerwünschte Risiken zu vermeiden.

2 – Anleihen-ETFs unterstützen die Modernisierung der Rentenmärkte: Sie verändern die Marktstruktur, indem sie dazu beitragen, dass die Elektronisierung, die algorithmische Preisbildung und der portfoliorientierte Handel voranschreiten.

3 – Anleihen-ETFs erschließen immer gezielter potenzielle Ertragsquellen: Neue ETFs bieten immer präzisere Engagements in festverzinslichen Wertpapieren und ermöglichen es Anlegern dadurch, ihre Portfolios individuell anzupassen, Risiken gezielt zu managen und Chancen zu nutzen.

4 – Mit Anleihen-ETFs lassen sich aktive Renditen erwirtschaften: Institutionelle Anleger, aber auch aktive Vermögensverwalter nutzen diese Instrumente, da sie Transparenz, Zugang, Liquidität und Portfolioeffizienz bieten.

Es sieht gut aus für das Wachstum von Anleihen-ETFs, denn sie helfen allen Anlegergruppen, besonders heikle Probleme am Anleihenmarkt zu meistern. Aus unserer Sicht dürfte das derzeit herausfordernde Umfeld mit hoher Inflation und steigenden Zinsen sogar noch mehr ETF-Neulinge anlocken und bestehende Anleger dazu veranlassen, diese vielseitigen Anlageinstrumente auf neue Art und Weise zu nutzen.

Hier erfahren Sie mehr.

 

1 iShares brachte im Juli 2002 die ersten Anleihen-ETFs in den USA auf den Markt.

2 BlackRock, Bloomberg, Morningstar (Stand: 31. März 2022).

3 Simfund für US-Publikumsfonds (ab Dezember 2021), Broadridge für nicht US-Publikumsfonds (ab November 2021), BlackRock GBI iShares für globale ETFs (ab Dezember 2021), Bank of International Settlements (BIS), Securities Industry and Financial Markets Association (SIMFA) für den globalen Rentenmarkt (ab Juli 2021). In den fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2021 betrug die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von Anleihen-ETFs 23,4 %, diejenige traditioneller Investmentfonds 9,5 %. In den fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2020, den letzten verfügbaren Daten, wuchs der Wert des globalen Marktes an ausstehenden Anleihen laut BIS und SIFMA jährlich um 7,3 %.

 

Risikohinweise
Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.
Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.
Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.
BlackRock hat nicht geprüft, ob sich diese Anlage für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft eignet. Die angezeigten Daten sind nur eine zusammenfassende Information. Eine Anlageentscheidung sollte auf Grundlage des jeweiligen Prospekts getroffen werden, der beim Manager erhältlich ist.
Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt.

Rechtliche Informationen
Dieses Material ist lediglich zur Weitergabe an professionelle Kunden (laut Definition in den Vorschriften der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde oder den MiFID-Regeln) bestimmt und sollte nicht von anderen Personen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.
Im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) herausgegeben von BlackRock (Netherlands) B.V., einem Unternehmen, das von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassenen ist und unter ihrer Aufsicht steht. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet.
Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.
© 2022 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.