Johann Kowar und Günter Kerbler steigen aus Wiener Privatbank vor der Übernahme

Screenshot der Webseite der Wiener Privatbank

Screenshot der Webseite der Wiener Privatbank

Die Mehrheitseigentümer der Wiener Privatbank, Johann Kowar und Günter Kerbler, verhandeln mit der slowakischen Investorengruppe Arca Capital über den Verkauf ihrer Anteile. Beide planen, die Immobiliensparte des Hauses nach dem Verkauf abzuspalten und zu übernehmen. Das teilte die Bank jetzt mit.

Konkret geht es um Beteiligungen etwa an der Viennaestate Immobilien oder der Wiener Privatbank Immobilienverwaltung sowie um mittelbar gehaltene Beteiligungen an Hotelliegenschaftsbesitzgesellschaften. Die Aufsichtsbehörden müssen das Vorhaben noch absegnen. Bis spätestens zum zweiten Quartal 2018 soll der Deal in trockenen Tüchern sein.

Die Wiener Privatbank ist eine auf Sachwerte-Investments spezialisierte Privatbank mit Sitz in Wien. Die Angebots- und Dienstleistungspalette für private und institutionelle Kunden umfasst die Kerngeschäftsfelder Private Banking, Asset Management, Kapitalmärkte, Brokerage, Research, Immobilienprodukte sowie Immobiliendienstleistungen und -projekte.

Die 1999 in der Slowakei gegründete Arca Group fokussiert sich insbesondere auf die Segmente „Private Equity“ und „Financial Services“ in den Märkten Zentral- und Osteuropas. In Wien ist die Arca Group seit dem Jahr 2016 als größter Einzelaktionär mit etwa einem Prozent bei der Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt.