Mit Neuzugang Kingstone umgarnt Anleger und Banken

Volkswirt und Kommunikator: Markus Mayer arbeitet seit August 2020 auch für Kingstone IM.  | © Kingstone Investment Management

Volkswirt und Kommunikator: Markus Mayer arbeitet seit August 2020 auch für Kingstone IM. Foto: Kingstone Investment Management

Die auf Immobilien spezialisierte Kingstone Investment Management (Kingstone) geht zwei Jahre nach ihrer Gründung offensiver auf Großanleger zu. Seit Anfang August arbeitet Markus Mayer für das inhabergeführte Unternehmen aus München. Der 38-Jährige soll die Beziehungen von Kingstone zu institutionellen Anlegern ausbauen – insbesondere zu Banken. Mayer ist Diplom-Volkswirt und berichtet an Tim Schomberg, Partner von Kingstone.

Seit April 2018 arbeitet Mayer für den Immobilieninvestor Pegasus Capital Partners. Bei dem Unternehmen aus Erlangen leitet er die Investor-Relations-Abteilung und betreut Family Offices und institutionelle Anleger. Pegasus Capital Partners ist ein Gesellschafter von Kingstone. Künftig dürfte Mayer zwischen München und Erlangen pendeln. Denn einen Teil seiner bisherigen Tätigkeiten werde er zusätzlich zu seinen neuen Aufgaben bei Kingstone fortführen, heißt es bei Kingstone.

Berufserfahrung sammelte Mayer bei den Immobiliengesellschaften Catella Real Estate und Real I.S. Er hält einen Master of Science in Real Estate Investment and Finance der University of Hong Kong und einen Diplom-Volkswirt des Irebs Instituts für Immobilienwirtschaft an der Universität Regensburg.