Wechsel Führungskraft von der LBBW: Deutsche Habitat hat neuen Vorstand

Jens Kulicke wechselt zum Projektentwickler Deutsche Habitat

Jens Kulicke wechselt zum Projektentwickler Deutsche Habitat: Der Architekt war zuvor viele Jahre bei der LBBW. Foto: Deutsche Habitat

Die Deutsche Habitat, die Projektentwicklungssparte von CR Investment Management, erweitert ihre Geschäftsführung um Jens Kulicke. Die Führung des Projektentwicklers obliegt nun der Dreier-Spitze Torsten Hollstein, Hans-Peter Werner und Kulicke.

„Mit seiner ausgewiesenen Erfahrungen im Bereich Projektentwicklungen, wird er uns dabei unterstützen die Deutsche Habitat auf Wachstumskurs zu führen und weitere interessante Projekte für uns zu identifizieren“, kommentiert Hollstein, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Habitat.


Mit der Deutschen Habitat hat CR Investment Management im Oktober 2021 eine neue Marke für nachhaltige Wohnprojekte gegründet. Im Zentrum der Unternehmensstrategie stehen ESG-konforme, auf die regionalen Gegebenheiten angepasste Wohn- und Lebensraumentwicklungen in Wachstumsregionen. Aktuelle Projekte liegen in Blankenfelde-Mahlow im Umfeld des Hauptstadtflughafens BER (Brandenburg), in Delmenhorst bei Bremen sowie in Bad Bramstedt in der Metropolregion Hamburg.

Kulicke blickt auf langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche zurück, in der er vor allem großvolumige Immobilienportfolios und Projektentwicklungen steuerte. Er kommt von der LBBW Immobilien Development, wo er 2016 in die Geschäftsführung berufen wurde und den Bereich investives Development verantwortete. Zuvor war der Architekt und Bauingenieur in mehreren Unternehmen als Geschäftsführer tätig, darunter die DIC Deutsche Immobilien Chancen sowie die Buderus Immobilien.