Schwerpunkt Wohnimmobilien Trei Real Estate ist auf Investorensuche

Headphones
Artikel hören
Schwerpunkt Wohnimmobilien
Trei Real Estate ist auf Investorensuche
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Pepijn Morshuis von Trei Real Estate

Pepijn Morshuis von Trei Real Estate: „Wir wollen dieses Geschäft noch stärker skalieren, brauchen dafür aber externes Kapital.“ Foto: Matthias Duschner

Trei Real Estate (Trei), internationaler Projektentwickler und Asset Manager, will verstärkt Joint Ventures mit institutionellen Investoren eingehen. Im Rahmen von Joint-Venture-Strukturen soll zusammen mit externen Partnern in Projektentwicklungen investiert und nach Fertigstellung verkauft werden. Der Verkauf kann an den Joint-Venture-Partner oder am Markt erfolgen.

Die zu entwickelnden Immobilien sollen in den drei Kernmärkten Deutschland, Polen und den USA liegen. Geplant sind hauptsächlich Wohnimmobilien, Investmentmöglichkeiten werden aber auch für Fachmarktzentren in Polen gesehen.

„Wir haben aktuell viele Developments von Wohnimmobilien in den USA, Polen und auch in Deutschland in Prüfung und Vorbereitung und sehen in allen drei Märkten Chancen. Wir wollen dieses Geschäft noch stärker skalieren, brauchen dafür aber externes Kapital. Für das kommende Jahr haben wir bereits sechs Projektentwicklungen in unseren Kernmärkten identifiziert, die sich für partnerschaftliche Beteiligungen besonders eignen“, so Pepijn Morshuis, Geschäftsführer von Trei.

 

Er fügt hinzu: „Ganz neu ist diese Vorgehensweise für die Trei nicht: Wir haben bereits
ein Joint Venture mit Patron Capital zur Entwicklung von unseren Vendo-Park-Fachmarktzentren in Polen mit 50 Millionen Euro Eigenkapital. Im Sommer 2023 haben wir mit Kingstone Real Estate eine Partnerschaft etabliert, um im Rahmen von Joint-Venture-Strukturen Mietwohnungen in Polen zu entwickeln. Zudem haben wir im Juni 2022 ein Wohnprojekt in Mainz in einem Forward Deal an einen deutschen institutionellen Investor verkauft. Auch solche vergleichbaren Projekte wollen wir gerne wiederholen.“

Aktuell hat Trei 5.900 Wohneinheiten in Entwicklung. Davon entfallen 1.400 auf
Deutschland, 2.200 auf die USA und 2.300 auf Polen. Parallel dazu werden dieses Jahr neben
den schon vier eröffneten Vendo Parks voraussichtlich zwei weitere Fachmarktzentren in
Polen eröffnet und 14 weitere befinden sich in der Entwicklungspipeline.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen