Global Macro Government Bond Fund Ignis startet neuen Fonds für risikofreudige Großanleger

Die Fondsgesellschaft Ignis Asset Management hat ihren neuen Global Macro Government Bond Fund in Luxemburg registrieren lassen. Durch sein Startkapital ist er bereits 30 Millionen Euro schwer. Der Fonds ist als „Specialised Investment Fund“ (SIF) nur für qualifizierte institutionelle Anleger geeignet.

Der neue Fonds stellt dabei eine nicht Ucits-konforme Alternative zum Absolute Return Government Bond Fund dar. Im Unterschied zum Vorgänger verdoppelt sich das Risiko beim Global Macro. Fondsmanager Russ Oxley und das Ignis-Zinsteam sollen dadurch eine Volatilität von 8 bis 12 Prozent und eine jährliche Rendite von 10 bis 12 Prozentpunkten über dem Geldmarktzins erreichen.  Ins Portfolio kommen hauptsächlich liquide Staatsanleihen und Währungen – und zwar mit Wetten auf steigende Kurse (Long-Positionen) und fallende Kurse (Short).

Die Mindestanlage beträgt 150.000 Euro. Die Verwaltungsgebühr liegt bei einem Prozent im Jahr. Für die zuerst angelegten 236 Millionen Euro gibt es einen Rabatt von 0,6 Prozentpunkten. Hinzu kommt eine Erfolgsgebühr, wenn das Management den Tagesgeldzinssatz von Banken, den Sonia, hinter sich lässt. Dann werden 20 Prozent der Outperformance fällig.