Ignacio Sosa Von Pimco zu Double-Line

Ignacio Sosa, der einst Managing Director bei der Deutschen Bank war, wechselt nun von Pacific Investment Management Co. (Pimco) zu DoubleLine Capital. Das gab sein neuer Arbeitgeber am späten Montag bekannt.

Sosa, der bis vergangene Woche als Executive Vice President für das globale Anleihe-Produkt-Management in den Diensten von Pimco stand, wird demnach am 12. Mai bei DoubleLine anfangen und an den Vorstandschef Jeffrey Gundlach berichten.

Sosa wird bei der Firma aus Los Angeles Chef eines neu geschaffenen Bereichs Produktlösungen, der Investmentprodukte und neue Geschäftszweige entwickeln wird - vor allem außerhalb der USA. Gundlach hatte aus DoubleLine in nur etwas mehr als vier Jahren eine 49 Milliarden Dollar (36,5 Milliarden Euro) schwere Investmentfirma gemacht.

“Neugründungen von Aktien-Boutiquen passieren die ganze Zeit. Festverzinslichen-Aktiva hingegen sind für Jahrzehnte zum großen Teil bei einigen wenigen Investmentfirmen konzentriert geblieben, weil der Start von neuen Anleihe-Managern eher selten ist”, sagte Sosa. “DoubleLine hat seit der Gründung bewiesen, dass es die glückliche Ausnahme ist.”

Der DoubleLine Total Return Bond Fund ist seit seiner Auflegung im April 2010 auf 31,8 Milliarden Dollar angeschwollen. Im laufenden Jahr lieferte er einen Ertrag von 2,6 Prozent, womit er laut Bloomberg-Daten 94 Prozent vergleichbarer Fonds schlagen konnte.