Personalien, Teams und Standorte Hypovereinsbank verändert Private Banking in mehreren Regionen

Carsten Kahl leitet das deutsche Private Banking und Wealth Management der Hypovereinsbank

Carsten Kahl leitet das deutsche Private Banking und Wealth Management der Hypovereinsbank: „Ich freue mich, dass wir in den für uns wichtigen Wachstumsregionen die Beratungsleistung für unsere Kunden und Kundinnen noch weiter ausbauen.“ Foto: Hypovereinsbank

Die Hypovereinsbank baut an gleich mehreren Standorten die Verantwortungen und die Personalbesetzung im Private Banking und Wealth Management um. Wie das private banking magazin erfuhr, gibt es in Nord-, West- und Ostdeutschland Veränderungen. Laut Carsten Kahl, der das deutsche Wealth Management und Private Banking bei der Hypovereinsbank leitet, wolle sich die Bank so im Geschäft mit vermögenden Kunden als eine der führenden Banken in Deutschland etablieren.

Im Norden übernimmt mit Jens Burgwedel ein gebürtiger Kieler das Private-Banking-Team mit Standorten in Kiel und Lübeck. Burgwedel führte im Norden zuletzt eine regionale Einheit der Privatkundenbank. Zudem wechselt Moritz Werth aus dem Private Banking der Sparkasse Holstein ins Lübecker Private Banking der Hypovereinsbank.

Oke Andresen leitet Private-Banking-Einheit in Flensburg und Heide

Die Leitung der Niederlassungen in Kiel und Lübeck, wo Burgwedels Private-Banking-Team jeweils tätig ist, haben weiterhin Stefan Flohrs und Rene Schmaal inne. An den Standorten Flensburg und Heide leitet zudem Oke Andresen eine eigene Private-Banking-Einheit der Hypovereinsbank. Andresen hatten den Posten bereits im April 2022 übernommen.

Im Rhein-Main-Saar-Gebiet will die Bank künftig zusätzlich am Standort Bad Homburg Dienstleistungen für vermögende Kunden anbieten, gleichzeitig übernimmt Phillip-Sebastian Matthes, Leiter Wealth Management und Private Banking in der Region Rhein-Main-Saar, auch das Private-Banking-Team in Wiesbaden. Matthes, der 2021 zur Hypovereinsbank gewechselt war, leitete zuvor bei der Deutschen Bank die größte Filiale des Marktgebietes Württemberg-Ost und war stellvertretender Gebietsleiter.

 

Dass Matthes das Private Banking in Wiesbaden übernimmt, hängt auch direkt mit einem bevorstehenden Abgang zusammen: Vor wenigen Tagen war bekanntgeworden, dass der bisherige Leiter Angelo Bonelli zu Source For Alpha wechseln wird. Beim Vermögensverwalter wird Bonelli Kundenbetreuer und Portfolioverwalter.

Veränderungen gibt es auch in Ostdeutschland. Während das Leipziger Team von Martin Kiunke, der das Private Banking in ganz Mitteldeutschland führt, künftig das gesamte Bundesland Sachsen-Anhalt abdecken soll, erweitert auch das Dresdner Team sein Einzugsgebiet. André Schnabel leitet dort das Private Banking, das fortan für die Länder Sachsen und Thüringen verantwortlich ist.