Personaloffensive geplant Dekabank beruft Leiter für neue Private-Banking- und Wealth-Management-Einheit

Hussam Masri von der Dekabank

Hussam Masri von der Dekabank: Er führt künftig das gebündelte Private Banking und Wealth Management. Foto: Dekabank

Seit dem 1. Juni hat die Dekabank eine neue Einheit für die Beratung vermögender Privatkungen: Private Banking und Wealth Management heißt die Division, Hussam Masri ihr neuer Leiter. Die Umstrukturierung erfolge „aufgrund der strategischen Bedeutung des Private Banking", erklärte ein Sprecher der Dekabank gegenüber dem private banking magazin. Neben dem bisherigen Retail- und institutionellen Vertrieb wird so eine eigene Private-Banking-Vertriebsverantwortung etabliert.

Das neu formierte Team besteht derzeit aus 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und soll um bis zu 50 weitere Angestellte ausgebaut werden. Die Dekabank will sich nach Auskunft des Dekabank-Sprechers im Wertpapiergeschäft so zu einem zentralen Private-Banking- und Wealth-Management-Haus entwickeln, um das Geschäft der Sparkassenorganisation in diesem Segment zu unterstützen. Die gesamten Anlagen des Bereichs Private Banking und Wealth Management belaufen sich auf rund 50 Milliarden Euro. 


Hussam Masri soll den Überblick über die Einheit wahren. Der 46-Jährige arbeitet seit 20 Jahren bei der Deka und baute ab 2012 unter anderem das Zertifikategeschäft auf. Zuvor war er Bereichsleiter für das gesamte Produktmanagement der Dekabank und in diesem Rahmen für Produktentwicklung und -management der Wertpapier-Publikumsfonds, Vermögensverwaltungs- und Altersvorsorgeprodukte und Zertifikate zuständig. Die Private-Banking-Zuständigkeit war bisher in diesen Bereich integriert, soll nun aber durch die Neustrukturierung „aufgewertet“ werden.