Analyse von HQ Trust Warum Dänemark der heimliche Star der Aktienmärkte ist

Die Aktien aus welchem Land erzielten in den vergangenen 10 Jahren die beste Rendite? Wo gab es die höchsten Verluste binnen 52 Wochen? Und mit welchem Land hätten Anleger auf Jahressicht den höchsten Gewinn eingestrichen? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, nahm Philip Arnold, Kapitalmarktanalyst bei HQ Trust, die Performance von 21 Länderindizes über die letzten zehn Jahre unter die Lupe.

Auf die meisten positiven Jahresintervalle kam der MSCI USA

Arnold betrachtete wöchentlich rollierende 52-Wochen-Zeiträume, was insgesamt 524 Jahreszeiträume ergab. Die Ergebnisse präsentiert er in einer statischen Heatmap, die Auf- und Abschwünge farblich darstellt.

„Auf die meisten positiven Jahresintervalle kam der MSCI USA, der in 86 Prozent der untersuchten Fälle zulegen konnte“, erklärt Arnold. Dicht dahinter folgen Dänemark und die Niederlande mit 81 beziehungsweise 79 Prozent positiven Phasen. Deutschland landet mit 66 Prozent im Mittelfeld, während Israel das Schlusslicht bildet.

Von kalt bis heiß: Länderperformance im Check
Von kalt bis heiß: Länderperformance im Check © HQ Trust

Auf und Ab in Brasilien

Beeindruckend war die Performance Brasiliens, das zwischen Februar 2016 und 2017 ein Plus von 119 Prozent verzeichnete – allerdings nach einem vorherigen Absturz um 48,3 Prozent. Im Gegensatz dazu erlebten die USA mit maximal 16,1 Prozent Verlust deutlich mildere Rückgänge.

Über den gesamten Zeitraum betrachtet führt Dänemark mit einem beachtlichen Zuwachs von 517 Prozent die Rangliste an, gefolgt von den USA und Taiwan. Am unteren Ende finden sich Brasilien, Mexiko und Südafrika wieder.

Arnold betont die Bedeutung dieser Erkenntnisse für Anlagestrategien: „Es gibt Phasen, in denen – oft aufgrund globaler Ereignisse – die Performance über viele Länder hinweg in etwa gleichlaufend ist.“ Allerdings zeigt seine Analyse auch, dass sich die Entwicklung verschiedener Länder häufig entkoppelt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen