Nachfolge Von der Nord/LB: Helaba hat neuen Bereichsleiter Öffentliche Hand

Jan Kastenschmidt startet im August bei der Helaba

Jan Kastenschmidt startet im August bei der Helaba: Er kommt von der Nord/LB, bei der er das Unternehmenskunden-Konsortialgeschäft mit den Sparkassen in der Region Nord-West sowie das Geschäft mit kommunalen Kunden leitet. Foto: Privat

Jan Kastenschmidt tritt zum 1. August 2022 in die Bereichsleitung Öffentliche Hand bei der Helaba ein. Er wird den Bereich von Hans-Georg Napp mit dessen Eintritt in den Ruhestand übernehmen. Kastenschmidt wird den Bereich ebenfalls vom Standort Düsseldorf aus führen.

Das Geschäft mit der Öffentlichen Hand umfasst die deutschlandweite Beratung und Betreuung von Bund, Ländern, Kommunen und kommunalnahen Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Produkten und maßgeschneiderten Lösungen, wie Finanzierungen, Zahlungsverkehr, Mittelanlagen oder die Steuerung des Kreditportfolios.

„Mit unserem vielfältigen Dienstleistungsangebot für die Öffentliche Hand gehören wir zu den führenden Banken in Deutschland. Wir sind überzeugt, dass Jan Kastenschmidt mit seiner ausgeprägten Expertise unser Geschäft mit Bund, Ländern, Kommunen und kommunalnahen Unternehmen weiter voranbringen wird“, so Frank Nickel, Mitglied des Vorstandes und unter anderem zuständig für das Geschäft mit der Öffentlichen Hand.


Kastenschmidt kommt von der NORD/LB, für die er seit 2008 tätig ist. Seit Anfang 2019 leitet er das Unternehmenskunden-Konsortialgeschäft mit den Sparkassen in der Region Nord-West sowie das Geschäft mit kommunalen Kunden, das er bereits seit 2013 verantwortet. Zuvor arbeitete er als Seniorberater in der Kommunal- und Förderberatung. Vor dieser Zeit war er als Firmenkundenberater und Versicherungsspezialist in der Sparkasse Nienburg tätig, bei der er auch eine Ausbildung zum Sparkassenbetriebswirt absolvierte.

Napp ist seit 1993 für die Helaba tätig und übernahm 1996 die Bereichsleitung für das Geschäft mit öffentlichen Kunden. Vor seiner Tätigkeit für die Landesbank Hessen-Thüringen war er in der kommunalen Verwaltung sowie im Bundesministerium der Finanzen verantwortlich tätig.