Von Union Investment Helaba bekommt neue Chefin für das Kapitalmarktgeschäft

Astrid Joost-van der Spek  wechselt zur Helaba

Astrid Joost-van der Spek wechselt zur Helaba: Die Managerin wird sich insbesondere um die Umsetzung von ESG-Themen kümmern. Foto: Helaba

Astrid Joost-van der Spek wird spätestens zum 1. Juli 2022 die Bereichsleitung des Kapitalmarktgeschäfts bei der Landesbank Hessen Thüringen (Helaba) übernehmen. In ihrer Verantwortung wird insbesondere die Weiterentwicklung des nachhaltigen, an ESG-Kriterien ausgerichteten Kapitalmarktgeschäfts liegen.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Astrid Joost-van der Spek. Wir sind überzeugt davon, dass sie mit ihrer ausgeprägten Expertise unser Kapitalmarktgeschäft, aber auch unsere Kunden erfolgreich voranbringen wird“, sagt Hans Dieter Kemler, Mitglied des Vorstandes und unter anderem zuständig für den Bereich Kapitalmärkte.


Joost-van der Spek kommt von der Union Investment, bei der sie zuletzt für Vertrieb und Kundenbetreuung institutioneller Kunden außerhalb Deutschland und Österreich mit Schwerpunkt Europa, Asien und Nahen Osten zuständig war. Ihre Karriere startete sie im Investment-Banking-Abteilungen unter anderem bei der Deutschen Bank und der Commerzbank. Nach Stationen als Geschäftsführerin des Start-up-Unternehmens Value-Price und in selber Funktion bei dem weltweiten Anbieter von Performance-Attribution Stat Pro (Deutschland), kam sie als Leiterin internationales Geschäft 2012 zur Union Investment.