Nachlassmanagement Heilbronner Privatbank eröffnet weiteren Standort in Köln

Kölner Dom, das Wahrzeichen der Stadt

Kölner Dom, das Wahrzeichen der Stadt: Die Hoerner Bank kehrt mit einer eigenen Repräsentanz zurück in die Rheinmetropole. Foto: Imago Images / Shotshop

Die Hoerner Bank ist seit Sommer auch wieder in Köln vertreten: Mit einer neuen Repräsentanz in der Domstadt hat die unabhängige Privatbank im Juli 2021 ihren nunmehr fünften Standort eröffnet und baut damit eigenen Angaben zufolge ihr Nachlassmanagement aus. Die zwei Standbeine der Hoerner Bank sind die weltweite Erbenermittlung und das Vermögensmanagement. Mit dieser Kombination der Geschäftsfelder nimmt das Haus unter den unabhängigen Privatbanken eine Sonderstellung ein.

Als Standort ist Köln jedoch nicht gänzlich neu für die Bank. Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg existierten erste Geschäftsverbindungen. So übernahm die Hoerner Bank 1950 die Ermittlungsfälle vom Spezial-Bankgeschäft „Ernst Koch“, das in der Riehler Straße 1 ansässig war. Nun kehrt die Heilbronner Privatbank mit einer eigenen Repräsentanz nach Köln zurück, war ihr vor Ort schnelle Recherchen ermöglicht, so Ralf Hirschfeld, Vorsitzender des Vorstandes der Hoerner Bank.

Weitere Repräsentanzen unterhält die Hoerner Bank in Hamburg, Berlin und München. Außerdem verfügt das Institut über eine Tochtergesellschaft in Warschau und ein weltweites Korrespondentennetzwerk in mehr als 50 Ländern. Die Außenstellen fungieren dabei nicht als Bankfilialen, sondern dienen rein der Erbenermittlung. Bankdienstleistungen werden ausschließlich am Hauptsitz in Heilbronn erbracht.