Favoriten der Top-Vermögensverwalter Reinhard Pfingsten mag den First Private Wealth

Reinhard Pfingsten ist Anlage-Chef von Hauck & Aufhäuser

Reinhard Pfingsten ist Anlage-Chef von Hauck & Aufhäuser

Der First Private Wealth ist ein Absolute-Return-Produkt, das eine vom Markt unabhängige Rendite von mehr als 6 Prozent pro Jahr anstrebt, bei einer Volatilität von weniger als 6 Prozent und einem im Vergleich zum Aktienmarkt deutlich reduzierten maximalen Verlust.

Um dieses Ziel zu erreichen, investiert Fondsmanager Martin Brückner zusammen mit seinem Team flexibel und breit diversifiziert in unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Dabei nutzt er gezielt sowohl vorübergehende als auch systematische Marktanomalien aus und konzentriert sich in erster Linie auf Bereiche, die eine attraktive Prämie für das eingegangene Risiko bieten. Großen Wert legt Brückner auch darauf, dass die einzelnen Anlagen möglichst wenig miteinander korrelieren.

Seine Ziel-Investments wählt Brückner im Rahmen eines vorab definierten Risiko-Budgets aus einer Datenbank aus, die mehr als 40.000 Aktien, 25 Rohstoffe, 160 Währungen und weitere Wertpapiere mit einer langfristigen Historie von bis zu 25 Jahren enthält. Bei der Auswahl kommen rund 40 quantitative Modelle zum Einsatz, darüber hinaus betreibt das First-Private-Team auch fundamentales Research. Die Allokation in den einzelnen Anlageklassen kann dabei sehr unterschiedlich ausfallen, auch wenn das Portfolio in der Vergangenheit überwiegend in Anleihen investiert war.

Auf der Grundlage seiner quantitativen Modelle und der guten fundamentalen Analyse konnte der First Private Wealth seine angestrebte Wertentwicklung von 6 Prozent pro Jahr seit der Auflegung übertreffen, wobei Brückner dieses Ergebnis bei einer bemerkenswert geringen Schwankungsbreite erzielte.

>>Vergrößern


Hauck & Aufhäuser: Das konzernunabhängige Institut gehört mit rund 550 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 2,8 Milliarden Euro zu den größten Privatbanken Deutschlands.