Dominik Nordmann führt die Geschäfte Hansemerkur startet mit Portfolio- und Asset-Management-Tochter in der Schweiz

Dominik Nordmann von der Hansemerkur

Dominik Nordmann von der Hansemerkur: Er wird die Geschäfte der neuen Schweizer Tochter der Versicherungsgruppe leiten. Foto: Hansemerkur

Die Hansemerkur hat ihr Asset Management um ein Schweizer Tochterunternehmen erweitert. Wie die selbständige und konzernunabhängige Hamburger Versicherungsgruppe mitteilte, wurde die Hansemerkur Trust Swiss (HMT Swiss), eine 100-prozentige Tochter der Hansemerkur, per 27. Juli 2022 im Schweizerischen Handelsregister eingetragen.

Dominik Nordmann leitet die Geschäfte in der Schweiz

Das Unternehmen mit Sitz in Zürich ist auf Asset- und Portfoliomanagement spezialisiert und befindet sich laut Unternehmensangabe im Erwerbsprozess einer Lizenz für das Asset- und Portfoliomanagement institutioneller Anleger.

Die Geschäfte in der Schweiz wird Dominik Nordmann leiten. Nordmann ist seit mehr als zehn Jahren bei der Versicherungsgruppe und war zuvor unter anderem als Derivateanalyst für die sowie für UBS, Union Investment und die Commerzbank tätig.

 

 

Die Hansemerkur erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Jahresumsatz von 3,3 Milliarden Euro. Die Wurzeln des 147 Jahre alten Personenversicherers liegen in der Krankenversicherung, die bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist.