Hans-Walter Peters erreicht Altersgrenze Hendrik Riehmer verantwortet Berenberg-Geschäftsfeld Wealth Management

Hendrik Riehmer (l.) und Hans-Walter Peters | © Berenberg Bank

Hendrik Riehmer (l.) und Hans-Walter Peters Foto: Berenberg Bank

Die Berenberg Bank hat die Nachfolge von Hans-Walter Peters als Leiter Asset und Wealth Management geklärt: Auf Peters, der im laufenden Jahr mit seinem 65. Geburtstag die traditionelle Altersgrenze für die persönlich haftenden Gesellschafter des Instituts erreicht, folgt künftig Kompagnon Hendrik Riehmer. Riehmers Aufgaben als Chef der Investmentbank übernimmt David Mortlock, der den Bereich bereits bisher zusammen mit Riehmer leitete. Das berichtet das „Handelsblatt“.

Noch liege die offizielle Zuständigkeit für das Wealth and Asset Management bei Peters, so ein Sprecher zum private banking magazin. „Herr Riehmer kümmert sich aber schon seit einiger Zeit verstärkt um strategische Themen in diesem Kerngeschäftsfeld“, so der Sprecher weiter. Trotzdem will Peters die Bank laut Bericht weiter gemeinsam mit Riehmer  ausbauen. De facto werde sich nichts an der Kooperation ändern, erklärten beide im Gespräch mit dem „Handelsblatt“.

Die nun gefundene Lösung hatte sich bereits im Herbst vergangenen Jahres abgezeichnet, als der von der Deutsche-Bank-Tochter DWS geholte Henning Gebhardt als Leiter des Wealth- und Asset-Managements hingeworfen hatte. Dass Gebhardt die Bank verlassen habe, sei eine bedauerliche Folge der Entscheidung, dass Peters und er an der Spitze weitermachen, sagte Riehmer zum „Handelsblatt“. „Henning Gebhardt wäre sonst auch ein Kandidat für den Kreis der persönlich haftenden Gesellschafter gewesen“, so Riehmer.