Hamburger Vermögensverwalter Drei Zugänge bei der HPM Hanseatische Portfoliomanagement

Manfred Furchner (links) und Thomas Stuwe, zwei der drei Neuzugänge bei der Hanseatischen Portfoliomanagement

Manfred Furchner (links) und Thomas Stuwe, zwei der drei Neuzugänge bei der Hanseatischen Portfoliomanagement

Manfred Furchner, Jörg Helbig und Thomas Stuwe heißen die Neuen bei der HPM Hanseatische Portfoliomanagement. „Wir freuen uns über die kompetente Verstärkung von drei weiteren Portfoliomanagern auf jetzt zehn Kollegen“, sagte Ulrich Bendfeldt, neben Wolfgang von Malottky und Stefan Riße einer der drei Gesellschafter der HPM.

Manfred Furchner ist Mitte November nach einem kurzen Zwischenspiel bei der Vermögensverwaltung Mademann & Kollegen, die seit April dieses Jahres unter der Führung von Heiko Löschen den Standort Hamburg aufbaut, zur HPM gekommen. Zuvor arbeitet er fünf Jahre bei der DZ Privatbank und über 25 Jahre bei der Commerzbank in Hamburg. Bei der HPM soll er Kunden betreuen und im Portfoliomanagement arbeiten.

Die zwei weiteren Zugänge, Jörg Helbig und Thomas Stuwe, haben bei der Hamburger Vermögensverwaltung bereits im Oktober begonnen. Der 53-jährige Helbig betreute zuvor für rund acht Jahre vermögende Privatkunden bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt in Hamburg. Zu seinen weiteren Karrierestationen gehören die Privatbank M.M. Warburg & Co sowie die Commerzbank.

Thomas Stuwe verfügt über 30 Jahre Erfahrung bei der Betreuung unternehmerisch geprägter Familienvermögen sowie Stiftungen. Nach Stationen bei der früheren Bank Conrad Hinrich Donner, dem Bankhaus Wölbern und der Berenberg Bank war der 52-Jährige zuletzt im Private Banking der Jyske Bank sowie für den Vermögensverwalter Dahl & Partner, dem ehemaligen Family Office der Axel-Springer-Familie, tätig.