Moin, Moin Rathausmarkt Hamburger Filiale der DZ Privatbank zieht um

Rathausmarkt Hamburg, Blick auf das Rathaus bei grauem Wetter.

Rathausmarkt Hamburg: Hier wird die DZ Privatbank ab dem 2. September ihre neuen Räume beziehen. Foto: Imago /Hanno Bode

Nach zehn Jahren in Hamburg zieht die DZ Privatbank um. Am 01. September sagt sie „Tschüss Rosenstraße“ und „Moin, Moin Rathausmarkt“.

Nach einer Mitteilung der DZ Privatbank habe sich das Wachstum des Standorts besonders nach dem Start von Niederlassungsleiterin Birgit Elsinghorst und ihrem Team im Juli 2019 beschleunigt, das verwaltete Kundenvermögen erhöhte sich von 1,5 Milliarden Euro im Jahr 2019 auf mehr als 2,6 Milliarden Euro im Jahr 2021.

 

 

Dieser Zeitraum fällt zusammen mit der Neuausrichtung des Private Bankings der gesamten Bank, nach der die Assets under Management von 2019 bis 2021 von 18,8 Milliarden Euro auf mehr als 23,2 Milliarden Euro gestiegen sind.

Der Erfolg in Hamburg verlangt nach Angaben der Bank nach einem angemessenen räumlichen Rahmen. Ein Sprecher der Bank sagt auf Anfrage des private banking magazins zu den Gründen des Umzugs: „Der dynamisch wachsende Erfolg verlangt nach einem neuen passenden Rahmen für die Interaktion mit unseren Kundinnen und Kunden.“

Daher sagt die DZ Privatbank „'Tschüss Rosenstraße' und 'Moin, Moin Rathausmarkt'“ und zieht weniger hundert Meter weiter. Dort werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in drei Teambüros mit je sechs Arbeitsplätzen, zwei Zweierbüros und einem Einzelbüro arbeiten.

Die neue Zentrale am Rathausmarkt 10 hat ihren Eingang in der Mönckebergstraße 22. In unmittelbarer Nähe befinden sich die U- und S-Bahn-Stationen Rathaus und Jungfernstieg, ebenso das Parkhaus Europa Passge in der Hermannstraße 11. Dort können auch E-Autos geladen werden.

In den neuen Räumen hofft die DZ Privatbank am „sehr wichtigen Private-Banking-Markt Hamburg“ auch in der nächsten Dekade dynamisch zu wachsen.