In Hamburg Family Office MKCP übernimmt Firma für Nahrungsergänzungsmittel

Blick über das Hamburger Rathaus auf die Alster

Blick über das Hamburger Rathaus auf die Alster: In der Hansestadt hat das Family Office MKCP einen Hersteller für Nahrungsergänzungsmittel übernommen. Foto: Pixabay

Das Hamburger Family Office MKCP hat Hansa Vital übernommen, einen Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln. Das Geschäft des ebenfalls in Hamburg ansässigen Unternehmens konnte zuvor durch Rechtsanwälte, den Insolvenzverwalter und die Geschäftsführung stabilisiert werden. Um Arbeitsplätze und Geschäftsbetrieb zu sichern, wurde in einem weiteren Schritt ein Käufer für Hansa Vital gesucht – und mit dem Family Office MKCP gefunden.

Hinter dem Family Office steht ein ehemaliger Private-Equity-Manager

Tatsächlich blieben bei der Übernahme alle Arbeitsplätze und der Geschäftsbetrieb bestehen. MKCP schluckte Hansa Vital im Rahmen eines Asset Deals über die Tochtergesellschaft Hansa Vital Supplements. Begleitet wurde die Transaktion, die zum 01. März stattfand, durch die Unternehmensberatung Centuros.

Hinter dem Family Office MKCP steht der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter Michael Krieger, der im Jahr 2000 als Investment Manager bei einer Private-Equity-Gesellschaft seine Karriere begann und als Sanierer in Portfoliounternehmen unterwegs war. Nach seinem Wechsel zur Beteiligungsgesellschaft Aurelius baute er als geschäftsführender Gesellschafter die PPS Imaging Gruppe zu einer der führenden Digitaldruckereien in Europa aus, indem er unter anderem sechs weitere Unternehmen in die Gruppe integrierte.


Seit 2020 fokussiert sich Krieger auf das Geschäft seiner bereits 2006 gegründeten Beteiligungsgesellschaft MKCP, die sich als „Special Situations Family Office“ unter anderem an sanierungsbedürftigen Unternehmen beteiligt. Derzeit besteht das MKCP-Team aus vier Mitarbeitern, die bisher vier Portfoliounternehmen des Family Offices beschäftigen über 270 Mitarbeiter und setzen 50 Millionen Euro um.