Guido Spratte Merck Finck holt Leiter Organisation- & IT-Projekte

Guido Spratte fängt bei Merck Finck Privatbankiers als sogenannter Chief of Staff an. | © Merck Finck Privatbankiers

Guido Spratte fängt bei Merck Finck Privatbankiers als sogenannter Chief of Staff an. Foto: Merck Finck Privatbankiers

Der Merck-Finck-Vorstandsvorsitzende Matthias Schellenberg hat noch einiges mit dem Bankhaus vor: Nun holt man mit Guido Spratte einen Organisations- und IT-Experten an Bord, der als sogenannter Chief of Staff das Projektmanagement und Corporate Office der Münchner vorantreiben soll. Der 47-Jährige war bereits seit einiger Zeit bei Merck Finck als Unternehmensberater tätig.

Dazu Schellenberg: „Investitionen in Technologie und Infrastruktur sowie die Weiterentwicklung von Digitalisierung sind für unser Haus wichtige Punkte, die wir bereits aufgegriffen haben. Wir haben uns viel vorgenommen und werden in diesem Jahr mehrere größere Projekte in Angriff nehmen, wie etwa ein neues Portfoliomanagementsystem.“

Spratte war in seiner Karriere bereits in ähnlicher Funktion für die Banken UBS Europe (2008 bis 2017) sowie die Hypovereinsbank (2006 bis 2008) im Wealth und Asset Management tätig. Schellenberg und er dürften sich somit aus UBS-Zeiten kennen. In seiner neuen Funktion bei Merck Finck fängt Spratte Anfang April an und wird direkt an den Vorstand berichten.