Gründung von Bagus Capital Alexander Orthgieß geht unter die selbständigen Vermögensverwalter

Hat sich seinen nächsten beruflichen Schritt reiflich überlegt: Am Ende hat Alexander Orthgieß mit der Gründung einer eigenen Vermögensverwaltung den für ihn einzigen logischen Schluss gezogen.

Hat sich seinen nächsten beruflichen Schritt reiflich überlegt: Am Ende hat Alexander Orthgieß mit der Gründung einer eigenen Vermögensverwaltung den für ihn einzigen logischen Schluss gezogen.

Alexander Orthgieß, früher Leiter Manager-Selektion und Mitglied der Geschäftsleitung des Strategieberaters Auretas Family Trust, hat bekanntgegeben, wie es für ihn weitergeht: Er macht sich mit der Gründung des Unternehmens Bagus Capital selbstständig und wird künftig Vermögensverwaltung anbieten, mit dem Ziel, noch 2019 einen eigenen Fonds aufzulegen. Die notwendige Lizenz zum Betreiben der Dienstleistung erhält Bagus Capital durch das Hamburger Haftungsdach NFS Netfonds, teilt Orthgieß mit.

Nach einer einjährigen Auszeit war im Januar 2019 bekannt geworden, dass Orthgieß und Auretas Family Trust getrennte Wege gehen. Er habe sich anschließend viele Gedanken gemacht, wie es beruflich weitergehe und verschieden Gespräch geführt. „Irgendwann kam der Punkt, an dem ganz klar war, dass ich meine eigene Firma gründen muss“, so Orthgieß. „Nur so kann ich die Geldanlage für Kunden so gestalten kann, wie ich es für sinnvoll erachte.“ Mit seiner eigenen Vermögensverwaltung will sich Orthgieß auf die wenigen großen Anlage-Themen konzentrieren. Die Umsetzung bei Bagus Capital erfolge daher „über außergewöhnliche Fondsmanager mit ruhiger Hand“.