Gründer wechselt in Aufsichtsrat Prime Capital erweitert Vorstand und beruft neuen Vorsitzenden

Andreas Kalusche rückt an die Spitze des Vorstands von Prime Capital. | © Prime Capital

Andreas Kalusche rückt an die Spitze des Vorstands von Prime Capital. Foto: Prime Capital

Der Aufsichtsrat des unabhängigen Asset Managers und Finanzdienstleisters Prime Capital hat Andreas Kalusche zum 1. Oktober 2019 als neuen Vorstandschef bestellt. Der bisherige Kundenvorstand folgt auf Wolfgang Stolz, Gründer von Prime Capital, der das Unternehmen künftig in der Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden begleitet. Alfred Möckel, seit 2006 im Aufsichtsrat von Prime Capital und seit August 2016 an dessen Spitze, scheidet Ende September 2019 aus dem Gremium aus.

Zusätzlich rücken Manfred Beinhauer als operativer Leiter und Risikovorstand sowie Marco Gerlach als Finanzvorstand in das Führungsgremium auf. Dass Prime Capital den Vorstand erweitert, sei dem Wachstum der vergangenen Jahre geschuldet. „Ich werde dem Unternehmen mit unverändert hohem Engagement zur Seite stehen und bin sicher, dass Prime Capital mit dem neuen Vorstandsteam ebenfalls dynamische und erfolgreiche Unternehmer an der Spitze hat“, sagt Unternehmensgründer Wolfgang Stolz.

Über Prime Capital

Prime Capital ist ein 2006 gegründeter unabhängiger Asset Manager und Finanzdienstleister für institutionelle Kunden. Die Gesellschaft hat sich auf das Management von Alternativen Asset-Klassen spezialisiert, darunter Absolute Return, Infrastruktur, einschließlich erneuerbare Energien, und Private Debt. Des Weiteren bietet die Gesellschaft Asset Management für Externe sowie Access Solutions an. Prime Capital beschäftigt in Frankfurt und Luxemburg eigenen Angaben zufolge mehr als 90 Mitarbeiter und verwaltet rund 15,1 Milliarden (Stand August 2019) Kundengelder.