Gründer verlässt das Haus Münchner Vermögensverwalter beruft Stephan Simon in Vorstand

Stephan Simon, Mitgründer, Gesellschafter und Leiter Portfoliomanagement, rückt an die Spitze des Münchner Vermögensverwalters Vermögenskultur. | © Daniel Schvarcz

Stephan Simon, Mitgründer, Gesellschafter und Leiter Portfoliomanagement, rückt an die Spitze des Münchner Vermögensverwalters Vermögenskultur. Foto: Daniel Schvarcz

Wechsel im Vorstand der Vermögenskultur: Herbert Keilhammer, Gründer und Initiator des unabhängigen Vermögensverwalters mit Sitz in München, hat zum 30. November 2019 das Unternehmen verlassen. Neuer Vorstand ist Stephan Simon, Mitgründer, Gesellschafter und langjähriger Leiter Portfoliomanagement. Keilhammer stelle sich neuen beruflichen Herausforderungen, heißt es. Der 50-Jährige hat das Unternehmen seit Gründung im Jahr 2010 maßgeblich geprägt und als Vermögensverwalter am Markt etabliert. Zudem hat Keilhammer bei der Vermögenskultur die Geschäftsbereiche Family Office und Stiftungsberatung organisiert. Er bleibe dem Unternehmen weiterhin als Aktionär „sehr eng verbunden“.

Keilhammers Nachfolger Simon gestaltet seit 2011 den Aufbau der Vermögenskultur als Mitgründer und Gesellschafter aktiv mit. Neben weiteren Funktionen ist er von Beginn an verantwortlich für den gesamten Investmentprozess und das Portfoliomanagement. Die Funktion behält er auch in der Rolle als Vorstand inne. Vor seinem Einstieg bei der Vermögenskultur war Simon 25 Jahre lang in verschiedenen Positionen einer deutschen Großbank tätig. Der 56-Jährige hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert und Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie München studiert. Es folgte ein berufsbegleitendes Studium an der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA).

Der 2010 gegründete Münchner Vermögensverwalter Vermögenskultur beschäftigt mittlerweile acht Mitarbeiter, die rund 160 Kunden mit einem Volumen von mehr als 410 Millionen Euro im Rahmen der liquiden Vermögensverwaltung betreuen. Ab Januar 2020 stößt ein weiterer erfahrener Berater zum Team der Vermögenskultur.