Größter dänischer Pensionsfonds Chef von Nordea AM geht zu ATP

Der neue und der alte Chef: Christophe Girondel (li.) und Christian Hyldahl

Der neue und der alte Chef: Christophe Girondel (li.) und Christian Hyldahl

Der Chef von Nordea Asset Management, Christian Hyldahl, verlässt das Unternehmen. Das bestätigte Nordea-Sprecher Martin Nielsen dem private banking magazin. Einem Bericht des Finanznachrichtenportals Bloomberg zufolge wird der 51-Jährige ab Januar kommenden Jahres dem größten dänischen Pensionsfonds ATP vorstehen.

Laut Nielsen hat Christophe Girondel interimsmäßig Hyldahls Funktion bei Nordea AM übernommen. Der Franzose Girondel ist seit 12 Jahren bei Nordea, seit 2014 als Leiter des institutionellen Vertriebs. Der 44-Jährige besitzt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung, die er neben Nordea bei Deloitte sammelte. Er begann seine Karriere bei Credit Lyonnais. 

Grund für die Neubesetzung bei ATP ist demnach der Abschied des bisherigen Chefs Carsten Stendevad, der aus persönlichen Gründen zurück in die USA gehe. Vor seinem Antritt bei ATP 2013 war Stendevad in den USA für Citigroup tätig.

„Unsere Priorität war, einen neuen CEO zu finden, der ATP in einer Zeit leiten kann, in der jeder institutionelle Investor vor der Herausforderung steht, Erträge auf seine Kapitalanlagen zu erzielen“, zitiert Bloomberg den Vorsitzenden des Verwaltungsrats Jorgen Sondergaard.

Der Pensionsfonds mit einem Anlagevolumen von rund 118 Milliarden Dollar kam laut Bloomberg im dritten Quartal auf einen Anlageertrag von 5,8 Prozent. Der Ertrag für die ersten neun Monate des Jahres lag demnach bei 12,3 Prozent.