22 Fragen an Leon Svejgaard Pedersen „Größe allein genügt nicht“

Leon Svejgaard Pedersen

Leon Svejgaard Pedersen

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld? Als ich 13 war, habe ich von meinem Ersparten für 5.000 Kronen Aktien meiner lokalen Bank gekauft – auf den Rat einer netten Dame hin, die dort arbeitete. Anderthalb Jahre später war die Bank pleite und das Geld weg

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert? Während des Master-Studiums habe ich halbtags als Controller gearbeitet, davor an einer Tankstelle

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild? Ich habe immer Menschen bewundert, die wie Tesla-Gründer Elon Musk unternehmerisches Geschick haben und mit ihren Innovationen die Welt verändern

4. Das unsinnigste Börsen-Bonmot, das Ihnen je untergekommen ist? The bigger the better – Größe allein genügt nicht

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben? A random walk down Wall Street von Burton Gordon Malkiel

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben? Ich versuche, einen langfristigen Überblick über meine Investitionen zu bewahren und tröste mich damit, dass sich harte Arbeit am Ende eben doch auszahlen wird

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben? Eine freie Sicht auf die folgenden langfristigen Möglichkeiten

8. Worauf sind Sie stolz? Auf mein Investment-Team und seinen Einsatz. Und natürlich sehr auf meine Familie

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert? Über Menschen, die lieber ein Wortgefecht gewinnen möchten als aus ihm zu lernen

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen? Den meisten europäischen Politikern

11. Was sammeln Sie? Schöne Erinnerungen

12. Das bislang letzte Produkt, das Sie bei Ebay ersteigert haben? Ein Spielzeug-Zebra aus Holz

13. Facebook ist ... ...ein soziales Netzwerk unter vielen. Im kommenden Jahrzehnt werden die Menschen immer wieder neue Wege finden, sich interaktiv zu vernetzen

14. Ihre liebste TV-Serie? Da ich relativ wenig Fernsehen schaue, habe ich keine

15. Und wo schalten Sie sofort ab? Bei Reality-TV

16. Was weckt eher Ihre Leidenschaft – Fußball oder Rockmusik? Definitiv Rock

17. Welches Konzert haben Sie jüngst besucht? Bruce Springsteen in Dänemark

18. Welche modische Sünde lassen Sie sich selbst und anderen am ehesten
durchgehen?
Braune Schuhe am Abend

19. Wein oder Bier zum Essen? Wein

20. Auf welchen Luxusartikel würden Sie nur ungern verzichten? Reisen

21. Welches Hilfsprojekt haben Sie jüngst finanziell unterstützt? CARE International

22. Wo wollen Sie leben, wenn Sie einmal nicht mehr Fondsmanager sind? Nicht mehr als Fondsmanager arbeiten? Das kann und will ich mir nicht vorstellen

Leon Svejgaard Pedersen


Der 1967 in Kopenhagen geborene Däne studiert nach dem Abitur Finanz- und Volkswirtschaft an der Copenhagen Business School und beginnt seine berufliche Karriere 1988 als Finanzanalyst bei Unibank.

Drei Jahre später wechselt er ins Portfolio-Management der damals zweitgrößten dänischen Geschäftsbank, die sich 2000 mit der finnischen Merita Bank, der schwedischen Nordbanken und der norwegischen Christiania Bank zu Nordea zusammenschließt.

Bei der neuformierten Gesellschaft verantwortet Pedersen zunächst den Bereich für dänische und norwegische Aktien, bevor er dann im Dezember 2002 zum Leiter des globalen Aktien-Teams aufsteigt. Darüber hinaus betreut er seit der Auflage im November 2008 den Nordea Emerging Consumer Fund.