Grenzüberschreitende Finanzplanung Wie Vermögensaufbau bei Profisportlern gelingt

Gabriel Spirig ist Leiter Distribution & Business Development bei Lombard International Assurance. | © Lombard International Assurance

Gabriel Spirig ist Leiter Distribution & Business Development bei Lombard International Assurance. Foto: Lombard International Assurance

Zu Beginn ihrer Karriere konzentrieren sich viele Athleten allein auf ein Ziel – in ihrem Sport Siege zu erringen. Je erfolgreicher die Sportler werden, desto mehr gilt es, darüber nachzudenken, wie sie sich auf die Zukunft nach ihrer sportlichen Karriere vorbereiten können.

Untersuchungen in den USA zeigen, dass 78 Prozent der NFL-Spieler innerhalb von nur zwei Jahren nach Ende ihrer aktiven Karriere vor der Insolvenz stehen oder zumindest in ernsten finanziellen Schwierigkeiten stecken. 60 Prozent der NBA-Spieler sind innerhalb von fünf Jahren mit einer ähnlichen Situation konfrontiert. Angesichts der Tatsache, dass diese Athleten zu den globalen Spitzenverdienern des Sports gehören, sind diese Zahlen erschreckend. 

Fokus auf kurzfristige Ziele

Sportler haben in der Regel eine eher kurze Karriere und legen den Fokus daher häufig vor allem auf ihre kurzfristigen Ziele. Eine kürzere Karriere bedeutet auch, dass für den Vermögensaufbau nur eine begrenzte Zeitspanne zur Verfügung steht. Daher ist es wichtig, dass die Athleten Berater finden, die ihnen helfen können, langfristig zu planen.

Verglichen mit vielen anderen vermögenden Personen verfügen Sportler nicht unbedingt über die gleiche Erfahrung im Bereich Wirtschaft und Finanzen und obwohl es keine Standardlösung für die effektive Verwaltung von Vermögen gibt, ist eine sachkundige Vermögensplanung unerlässlich, um das Vermögen zu erhalten und zu schützen.

Nehmen wir das Beispiel eines jungen Fußballspielers aus Belgien, der für einen deutschen Spitzenverein spielt, verheiratet ist und sein erstes Kind erwartet. Obwohl er am Anfang seiner Karriere steht, hat er bereits das Interesse einiger europäischer Spitzenvereine geweckt, darunter auch das eines führenden Clubs in Spanien.

Regelkonform für unterschiedliche Rechtssysteme

Zum einen möchte er mit der Zukunftsplanung für seine Familie beginnen, braucht aber zum anderen Zugriff auf seine Ersparnisse. Deshalb bedarf es einer sicheren, regelkonformen Lösung, die in unterschiedlichen Rechtssystemen anwendbar ist. So investiert unser Fußballspieler zunächst 2 Millionen Euro in eine fondsgebundene Lebensversicherung, deren Investments gemäß einer vom Kunden und Beratern gemeinsam ausgewählten Anlagestrategie verwaltet werden.

In Anbetracht des Umzugs nach Spanien muss diese Lebensversicherung von Anfang an den spanischen Steuervorschriften entsprechen, um sicherzustellen, dass von den dortigen Steuervorteilen profitiert werden kann. Dies kann auch beinhalten, dass bei Vertragsabschluss ein spezieller Zusatz unterschrieben werden muss, um zu gewährleisten, dass der Versicherungsnehmer nicht an der Verwaltung zugrunde liegender Vermögenswerte beteiligt ist und er weiterhin von einem Steueraufschub profitieren kann.