Google, Amazon, Facebook und Apple Was die GAFAs in der Finanzbranche wirklich wollen

Hartmut Giesen arbeitet seit 2012 im Business Development der Sutor Bank. | © Sutor Bank

Hartmut Giesen arbeitet seit 2012 im Business Development der Sutor Bank. Foto: Sutor Bank

Lassen wir zunächst einmal die chinesischen Tech-Unternehmen wie Ant Financial mit Alipay und Tencent mit der Allround-App Wechat  außen vor. Diese bieten zwar schon sehr massiv Finanzdienstleistungen an, sind aber bislang noch gar nicht in Europa aktiv. Fragen wir uns stattdessen, wie wahrscheinlich ist es, dass einer der vier großen Tech-Giganten – Google, Amazon, Facebook und Appel (GAFAs) – mit einem vollständigen Bankenangebot die Finanzbranche quasi frontal angeht.

Zunächst ist einmal festzuhalten, dass die GAFAs intensiv an anderen Dingen arbeiten. Künstliche Intelligenz (KI), KI-basierte Sprachsysteme, Roboter oder selbstfahrende Autos sind eher die Themen, mit denen die vier großen Internetriesen aktuell in der breiteren Öffentlichkeit sind. Klar ist aber auch, dass alle vier eine Bank aufziehen könnten, wenn sie wollten. Um abzuschätzen, welche Rolle sie tatsächlich in der Fintech-Revolution spielen werden, sollte man sich anschauen, welche Finanzfunktionen nahe an ihrem primären Geschäftsmodell liegen.

Aktivitäten der GAFAs

>>Vergrößern

 Quelle: zusammengestellt vom PaymentandBanking-Blog

Aktuelle GAFA-Präsenz in der Finanzbranche

Alle vier GAFAs haben bereits damit begonnen, Finanzdienstleistungen einzubinden. Google, Apple und Amazon bieten mobile und digitale Zahlungsmöglichkeiten an, Amazon hat auch eine eigene Kreditkarte mit interessanten Kunden-Features. Facebook ermöglicht den Geldtransfer zwischen Whatsapp- und Messanger-Nutzern. Amazon bietet seinen Händlern Kredite für den Wareneinkauf an. Diese Angebote sind zumeist nicht in allen Ländern verfügbar, teilweise sogar nur in einzelnen. Zum Teil arbeiten die GAFAs hier mit Partnern zusammen, die über eine Banklizenz verfügen, obwohl sie wohl alle selbst über eine verfügen, zum Teil auch in Europa.

Vermutlich charakterisiert dieser Ansatz, nur partiell Finanzdienstleistungen anzubieten, die generelle Herangehensweise der GAFAS und ist nicht nur der langsamen Annäherung an die Branche geschuldet: Die Gründung einer universellen Retail- oder Corporate Bank ist nicht zu erwarten. Doch überall dort, wo Finanzdienstleistungen das Basis-Geschäftsmodell der GAFAs unterstützen und auf einen starken Kundenbedarf im Kontext der Produkt- oder Service-Nutzung treffen.