Globale Konjunkturabkühlung Real Assets können eine Alternative sein

Seite 3/ / 3

Auch Gold ist eine Option

Bei der Entscheidung darüber, wie eine Anlage in inflationsgeschützte Anleihen finanziert werden soll, muss jede Verringerung der Gesamtdiversifizierung genau betrachtet werden. Immobilien etwa wird oft ein gewisser Schutz gegen einen allgemeinen Inflationsanstieg nachgesagt. Allerdings würde die Verlangsamung des weltweiten Wachstums die Zahlungsfähigkeit der Mieter beeinträchtigen und das Risiko einer sinkenden Auslastung mit sich bringen.

In ähnlicher Weise könnte wegen der derzeit relativ niedrigen Renditen jeglicher Anstieg der Anleiherenditen die Immobilienbewertungen unter Druck setzen. Immobilien in direktem Eigentum könnten diesen Sturm überstehen und möglicherweise von einem leichten Anstieg der Inflation sogar profitieren. Ausnehmen davon würden wir börsennotierte Immobilienfonds. Wegen ihrer aktienähnlichen Eigenschaften wären sie anfälliger gegenüber einer Korrektur.

Unsere Einschätzung für Sachwerte wie Rohstoffe bleibt trotz möglicher Diversifizierungsvorteile weniger optimistisch. Was nicht heißt, dass bestimmte Rohstoffe alternative Diversifizierungsvorteile bieten könnten. So unterliegen Edelmetalle wie Gold nicht unbedingt den gleichen Tendenzen wie Industriemetalle oder Rohstoffe im Allgemeinen. Wenn an den Finanzmärkten oder in der Geopolitik Spannung herrscht, kann Gold durchaus als sicherer Hafens fungieren und zur Absicherung genutzt werden.

Dabei zeigt unsere Analyse der Werttreiber für Edelmetalle, dass diese tendenziell besser abschneiden würden, sollte der US-Dollar abwerten. Außerdem sind sie als Anlage, die keine Erträge generiert, in einer Umgebung mit fallenden Zinsen wettbewerbsfähiger.