Globale Investmentgesellschaft Reech Corporation Group beteiligt sich an Robo-Advisor

Christophe Reech ist Gründer und Vorsitzender der Familiengruppe und globalen Investmentgesellschaft Reech Corporation Group. | © Reech Corporation Group

Christophe Reech ist Gründer und Vorsitzender der Familiengruppe und globalen Investmentgesellschaft Reech Corporation Group. Foto: Reech Corporation Group

Die globale Investmentgesellschaft Reech Corporations Group hat sich am digitalen Vermögensverwalter Whitebox beteiligt, wie die Familiengruppe um Gründer Christophe Reech auf ihrer Website mitteilt. Die Beteiligung erfolgt über zur Gruppe gehörenden Private-Equity-Gesellschaft Odysseus Investment und macht Reech Corporation zum größten externen Investor des Robo-Advisors mit Sitz in Weil am Rhein, heißt es.

Mit Odysseus Investments will sich Unternehmer Reech – der die Familiengruppe und globale Investmentgesellschaft 2006 gründete – an Unternehmen beteiligen, die er gut findet und bei denen er überzeugt ist, etwa bewirken zu können. Reech sieht sich bei seinen Investments nicht als Risikokapitalgeber, der sich mit geringen Beträgen an vielen verschiedenen Start-ups beteiligt. Sobald man von einem Zielunternehmen überzeugt sei, „übernehmen wir 10 bis 40 Prozent des Unternehmens als bedeutender Investor und helfen ihnen, ein bestimmtes Niveau zu erreichen und andere größere Investoren einzubeziehen“.

In Deutschland ist Reech Corporation seit März 2018 an Finanzritter beteiligt, einer App für Versicherungsmakler, die auf automatisierte Beratung mit Hilfe von künstlicher Intelligenz setzt. Zu weiteren Beteiligungen von Odysseus Investments gehören Moola, ein Wealth-Management-Unternehmen mit Sitz in Großbritannien, das via Robotik-Technologie Sparern einen kostengünstigen Zugang zu Anlageprodukten ermöglichen will, Grid Finance, ein in Irland ansässiger Anbieter von Vermögensverwaltung und Kreditdienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen und die finnische Shared-Finance-App Bankify.