Global Private Banking Awards 2014 Berenberg erneut beste Privatbank Deutschlands

Peter Raskin, Global Head of Private Banking bei Berenberg, nimmt den Award von Yuri Bender, Chefredakteur von Professional Wealth Management, entgegen

Peter Raskin, Global Head of Private Banking bei Berenberg, nimmt den Award von Yuri Bender, Chefredakteur von Professional Wealth Management, entgegen

Berenberg wurde bei den Global Private Banking Awards erneut zur besten Privatbank Deutschlands gewählt. Bereits 2011 bis 2013 ergatterte die älteste Privatbank Deutschlands diese Auszeichnung. Die Awards werden jährlich von den Fachmagazinen „The Banker“ und „Professional Wealth Management“ verliehen. Beide gehören zur Financial-Times-Gruppe. Sehr zu empfehlen sei zudem die Bethmann Bank, heißt es von der Jury.

Das Auswahlverfahren: Die Bewerber müssen von Mai bis Juli Wachstums- und Performance-Kennzahlen einreichen und in einer Kurzdarstellung zusammenfassen, warum sie für eine Auszeichnung infrage kommen. Die 15-köpfige Jury wählt dann auf Basis dieser Daten die Gewinner der insgesamt 41 Kategorien.

Beste globale Privatbank ist die Schweizer UBS Wealth Management. Sie hat gleich noch drei weitere Auszeichnungen ergattert: Beste globale Marke im Private Banking, beste Privatbank in Asien und beste Privatbank für Philanthropischen Service. „UBS sieht Asien weiterhin als ihren größten Wachstumsmotor im Private Banking“, heißt es von der Jury. Im September dieses Jahres feierten die Schweizer bereits ihren 50. Geburtstag in Hongkong.  

Beste Privatbank in Europa ist die französische BNP Paribas Wealth Management. Die beste Performance unter den Kandidaten hat die Bank Julius Bär abgeliefert.

>>Hier geht es zur vollständigen Gewinnerliste

>>Mehr Infos über die Global Private Banking Awards gibt es hier
>>Zur Website des Veranstalters geht es hier