Global-Macro-Investments Welche Rolle spielen ESG-Kriterien bei Franklin Templeton?

Fahrzeugproduktion in Mexiko: Schwellenland mit vielversprechender Zukunft | © Getty Images

Fahrzeugproduktion in Mexiko: Schwellenland mit vielversprechender Zukunft Foto: Getty Images

Die Finanzbranche misst den Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environment, Social, Governance/ESG) seit einiger Zeit eine wachsende Bedeutung bei.

Unserer Ansicht nach sollte jede makroökonomische Anlagestrategie, die auf eine langfristige, an Fundamentaldaten orientierte Wertentwicklung fokussiert ist, ESG-Faktoren in der Analyse integrieren. Der Nutzen von ESG-Analysen wird nicht nur durch die Branchenforschung gestützt; wir halten sie für eine wesentliche Säule unseres Research-Prozesses.

Templeton Global Macro ESG Index (TGM-ESGI)

Wir haben uns für einen konsequenten, systematischen Ansatz entschieden und einen firmeneigenen Templeton Global Macro ESG Index (TGM-ESGI) entwickelt, mit dem wir ESG-Daten quantifizieren und ein breites Spektrum von Ländern vergleichen können.

Um eine ESG-Einstufung zu ermitteln, verwenden wir ein Notensystem, bei dem Länder eine Note zwischen 0 und 10 erhalten, wobei 0 die niedrigste und 10 die höchste Note ist.

Der TGM-ESGI wird konstruiert, indem die Einschätzung unseres Research-Teams sowie eine aus globalen Indizes erstellte Benchmark übereinandergelegt werden. Zum Aufbau unseres speziellen Index untersuchen wir zuerst repräsentative, zuverlässige Indizes von renommierten Quellen wie zum Beispiel Weltbank, Weltwirtschaftsforum und Vereinte Nationen. Unsere Analysten passen dann die Benchmark-ESG-Noten basierend auf ihrem eigenen Länder-Research an.

Abbildung 1 gibt eine bildliche Veranschaulichung unserer Methodik:

>>Vergrößern

TGM-ESGI: Länder-Einstufungen

Abbildung 2 zeigt die Ergebnisse unserer Benotungsmethode für 44 Länder. Die Noten reichen von einer hohen 9,2 für Dänemark und die Schweiz zu einer niedrigen 2,2 für Venezuela. Kein Land erhielt die Bestnote. Die Gruppe, die sich bei den Indikatoren für Governance und Umwelt gut schlug, erhielt nicht immer eine hohe Note bei einzelnen Unterkategorien für Soziales; etwa bei Arbeit und demografischer Entwicklung.

>>Vergrößern

Unsere Ergebnisse zeigen erwarungsgemäß, dass Industrieländer höhere ESG-Noten haben. Industrieländer haben eine Durchschnittsnote von 8,2 im Vergleich zu 4,9 für die Schwellenländer.

Ebenso lässt sich erkennen, dass ESG-Noten stark mit dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf korrespondieren: Gibt es in einem Land Institutionen mit starker Governance und achtet die Regierung auf den sozialen Zusammenhalt und eine nachhaltige Umweltpolitik, lässt sich Wirtschaftswachstum und ein höheres Einkommensniveau beobachten. Gleichzeitig können Länder bei zunehmendem Reichtum mehr in moderne Infrastruktur investieren, sich für eine nachhaltigere Umweltpolitik einsetzen und eine gut ausgebildete Mittelschicht entwickeln, die bessere soziale und politische Institutionen verlangt.

ESG-Faktoren ändern sich unablässig. Ein zentraler Vorteil unseres TGM-ESGI ist seine zukunftsgerichtete Komponente. Wie Abbildung 3 veranschaulicht, erwarten unsere Analysten einige erhebliche Änderungen bei den ESG-Faktoren in einer Reihe von Ländern – in einigen Fällen zum Besseren, in einigen zum Schlechteren.

>>Vergrößern

Die Länder, in denen wir mit einer Verbesserung der ESG-Faktoren rechnen, sind vorrangig Schwellenländer. Dagegen erwarten wir für einige Industrieländer, insbesondere in Europa und Japan, eine Verschlechterung im TGM-ESGI. Schwellenländer mit ihren niedrigeren Durchschnittsnoten haben natürlich mehr Spielraum für Verbesserungen. Der Umstand, dass bei einigen Industrieländern mit einer Verschlechterung gerechnet wird, deutet auf die allmähliche Gleichgewichtsveränderung zwischen Industrie- und Schwellenländern hin.

Fazit

Immer mehr Portfolio-Manager und Investment-Experten binden ESG in ihren Entscheidungsprozess ein. Wir betrachten ESG seit langem als besonders wichtiges Instrument für die Beurteilung der langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung und der daraus folgenden Aussichten für den Wert von Staatsschuldtiteln: ESG-Faktoren komplettieren unseren auf politischen und makroökonomischen Fundamentaldaten basierenden analytischen Ansatz.

Unser firmeneigener TGM-ESGI erleichtert den Vergleich zwischen Ländern und enthält eine zukunftsgerichtete Komponente, die auf den Einschätzungen unserer Analysten basiert. Der Index korreliert mit Makro-Bedingungen und kann als wichtiger Indikator für bedeutende Änderungen bei der Entwicklung von Wirtschaft und Asset-Preisen dienen.