Gianni Rossato Südtiroler Sparkasse schafft Private-Banking-Abteilung

Gianni Rossato (l.) und Nicola Calabrò

Gianni Rossato (l.) und Nicola Calabrò

Die Südtiroler Sparkasse hat den Geschäftsbereich Private Banking und Wealth Management geschaffen. Der Bozner Gianni Rossato übernimmt die Leitung, teilt die Bank mit.

Die Sparkasse will laut eigenen Bekunden so die Marktpräsens der Bank und den Bereich der Anlageprodukte stärken. „Mit dieser Aufnahme verstärken wir einen für unsere Bank strategischen Sektor, in welchem wir in den nächsten Jahren auf eine deutliche Entwicklung setzen“, sagt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Südtiroler Sparkasse.

Gianni Rossato hat seine beruflichen Erfahrungen bei der Südtiroler Sparkasse in Innsbruck und anschließend bei der Citibank in Mailand gesammelt. Seit 1999 war er bei der Südtiroler Volksbank tätig, wo er ab 2008 Verantwortlicher der Vermögensverwaltung, anschließend Private Banking und in den letzten Jahren für das Wealth Management zuständig war.