Geschäftsführer kommt von FGS SFP überträgt Schweizer Büro in eigenständige Kanzlei

Daniel Holenstein ist seit Januar 2018 als Geschäftsführer der SF & Partner Schweiz tätig. | © SF & Partner Schweiz

Daniel Holenstein ist seit Januar 2018 als Geschäftsführer der SF & Partner Schweiz tätig. Foto: SF & Partner Schweiz

Die liechtensteinische Anwaltskanzlei SF Sele Frommelt & Partner Rechtsanwälte (SFP) hat zu Jahresbeginn mit der SF & Partner Schweiz eine eigenständige Kanzlei gegründet, die bisher als Repräsentanz geführt wurde. Gemeinsam mit dem ebenfalls kürzlich gegründeten Vermögensverwaltungs- und Family-Office-Dienstleister NSF & Partner Schweiz hat das Unternehmen Räumlichkeiten am Züricher Zeltweg bezogen.

Im Zuge der Neugründung wurde Daniel Holenstein als Geschäftsführer der SF & Partner Schweiz an Bord geholt. Der Rechtsanwalt war zuvor Steuerberater bei der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg Zürich. Von 2000 bis 2012 war der ehemalige Steuerkommissär Rechtsanwalt und Steuerberater und später Partner bei Umbricht Rechtsanwälte.

Holenstein sei ein gefragter Referent zu Rechts- und Amtshilfethemen sowie Steuerstrafrecht in der Schweiz, Deutschland und Österreich und habe zahlreiche Publikationen zu diesen Themen verfasst. Er ist fachlicher Leiter der seit 2004 alljährlich durchgeführten Steuerstrafrechtstagung in Zürich.

SF Sele Frommelt & Partner Rechtsanwälte gehört eigenen Angaben zufolge zu den führenden Wirtschaftskanzleien in Liechtenstein und blickt auf eine fast 30-jährige Geschichte zurück. Neben den klassischen Rechtsbereichen wie Vertragsrecht und Prozessführung ist die Kanzlei im Wirtschafts-, Gesellschafts- und Steuerrecht tätig. Die Partnerunternehmen tragen mit dem Zürcher Engagement unter anderem dem steigenden Bedarf nach internationaler und vor allem vernetzter Beratung Rechnung.