Generationswechsel Frank Lingohr hört auf

Das Ende einer Ära: Frank Lingohr geht in den Ruhestand

Das Ende einer Ära: Frank Lingohr geht in den Ruhestand

Frank Lingohr, Gründer der Lingohr & Partner Asset Management, hört zum 30. Juni auf. Der Sprecher der Geschäftsführung, Investmentchef und Entwickler des Analyse-Programms Chicco zieht sich mit fast 70 Jahren aus dem operativen Geschäft zurück.

Sein Nachfolger in der Geschäftsführung steht bereits fest: Volker Engelbert übernimmt diesen Posten und den des Investmentchefs. „Mit diesem Schritt vollziehen wir den seit längerem geplanten Generationswechsel. Ich bin ebenso wie unser gesamtes Team überzeugt, dass wir mit Volker Engelbert einen herausragenden neuen Kapitän auf die Brücke geholt haben, der die Kontinuität in der strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens wahren wird“, erläutert Firmengründer Frank Lingohr die Stabübergabe.

Engelbert kam 2006 zu Lingohr & Partner und baute für den deutschen Vermögensverwalter das USA- und Kanada-Geschäft Lingohr & Partner North America, kurz LPNA, auf. Zuvor war er für die Finanzdienstleister Robertson Stephens, Credit Suisse First Boston und Goldman Sachs tätig. Der 53-Jährige wird nun neben Michael Broszeit und Ulrich Nötges die Verantwortung für die Entwicklung von Lingohr & Partner tragen.

Zum Hintergrund:
Broszeit ist seit 2003 im Unternehmen und vor allem für die Kundenbetreuung zuständig. Nötges stieß im April 2014 als Betriebs- und Risikochef zu Lingohr & Partner. Das Unternehmen beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und verwaltet weltweit ein Kundenvermögen von über 5 Milliarden Euro.