Generationenwechsel Helmut Bernkopf verlässt Vorstand der Bank Austria

Verlässt nach 20 Jahren offenbar die Bank Austria: Vorstand Helmut Bernkopf

Verlässt nach 20 Jahren offenbar die Bank Austria: Vorstand Helmut Bernkopf Foto: Josef Schuster

Die Bank Austria verliert offenbar ein weiteres Vorstandsmitglied. Laut dem österreichischen Nachrichtenportal „Der Standard“ verlässt Vertriebschef Helmut Bernkopf, auch zuständig fürs Privatkundengeschäft, das Geldinstitut Ende März. Die Entscheidung fiel demnach auf Wunsch des Mailänder Mutterhauses Unicredit. Als sein Nachfolger ist der italienische Unicredit-Banker Romeo Collina im Gespräch. Er ist gegenwärtig stellvertretender Leiter der Zagrebacka Banka, der kroatischen Tochter der Unicredit.

Erst vor zwei Wochen hatte die Bank Austria eine Personalrochade angekündigt. So wird der bisherige Vorstandsvorsitzende Willibald Cernko Ende Februar seinen Posten räumen, Nachfolger wird Robert Zadrazil. Zadrazil ist bislang für das Private Banking des Geldinstitutes verantwortlich.

Die Bank Austria fährt einen drastischen Sparkurs. So sollen innerhalb der nächsten drei Jahre 70 der insgesamt 190 Filialen in Österreich geschlossen werden.

Der 1967 geborene Wiener Bernkopf war seit mehr als 20 Jahren für die Bank Austria tätig. Laut den Angaben wird mit einer Entscheidung des Aufsichtsrats zu der Personalie innerhalb der nächsten Wochen gerechnet.