Gelebte Transparenz FO Vermögensverwalterfonds bekommt drittes Segment

Stefan Kirchner ist geschäftsführender Gesellschafter des Hamburger Family Office Honestas Finanzmanagement

Stefan Kirchner ist geschäftsführender Gesellschafter des Hamburger Family Office Honestas Finanzmanagement

Das Hamburger Family Office Honestas und die Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal-Investment schalten im FO Vermögensverwalterfonds (WKN: A1JZLG) das dritte Segmente live. Das Absolute-Return-Mandat der Fondsboutique First Private Investment Management war zuvor in einem öffentlichen Auswahlprozesses, den die Zeitschrift „Das Investment“ begleitet hatte, von den Hamburgern ausgewählt worden.

Das Segment-Konzept

Das neue Segment des FO Vermögensverwalterfonds stellt neben einem Aktienmandat vom Vermögensverwalter Flossbach von Storch und einem Rentenmandat von Aramea Asset Management die dritte Säule des Portfolios dar.

Die übergeordnete Kontrolle der Managementleistungen, die aktive Anlagen-Allokation und Anpassung der Risikobudgets stellt eine der Hauptaufgaben des Family Office dar. Die bislang nur aus dem institutionellen Bereich bekannte Konzeption als Masterfonds ermöglicht Anlegern einen direkten Zugang zu den Leistungen des Hamburger Family Office und den Exklusivmandaten ausgewählter Manager/Berater ohne Mindestvolumen.

Das Volumen des FO Vermögensverwalterfonds beträgt mittlerweile knapp 50 Millionen Euro. Seit Auflegung erzielte der Fonds eine durchschnittliche jährliche Rendite von 4,5 Prozent. Bei einer Standardabweichung von 0,15 Prozent liegt die durchschnittliche Volatilität bei 2,45 Prozent.

Zusätzlich hat das Family Offices auf der Website des FO Vermögensverwalterfonds ein neues Infoportal eingerichtet. Dort finden Anleger ausführliche Informationen zu den einzelnen Segment-Allokationen und ausgewählten Einzelwerten. Individuelle Family-Office-Berichte können ebenfalls erstellt werden.