Große PWM-Marktstudie, Teil 4 Gehälter, Kundenvolumen und Regionalfürsten in Mitte

Frankfurt, Köln, Mainz, Düsseldorf (von oben links im Uhrzeigersinn)

Private-Banking-Standorte unter der Lupe: Frankfurt, Köln, Mainz, Düsseldorf (von oben links im Uhrzeigersinn). Foto: Pixabay

Für ihre groß angelegte PWM-Marktstudie hat die Stephan Unternehmens- und Personalberatung 1.000 Wealth Manager aus Deutschland befragt. Ein Thema der Umfrage: Die Top-Adressen der verschiedenen Regionen. Nach dem Norden stellen wir in Teil 4 der Artikelserie die wichtigsten Player im Wealth Management in den Regionen Frankfurt/Rhein-Main, Düsseldorf und Köln vor. Außerdem schlüsseln wir auf, wie laut der Studie Gehälter und Kundenvolumen in der Mitte Deutschlands ausfallen.

Wealth-Management-Markt: Frankfurt/Rhein-Main

1. Marktumfeld

Bemerkenswertes:

  • Das Bankhaus Metzler behauptet seit Jahren konstant eine Führungsrolle im größten deutschen Wealth-Management-Markt. Diese basiert der Studie zufolge insbesondere auf der Wertschätzung der Person Friedrich von Metzler.
  • Als weitere Konstante und Top-Player im Markt Frankfurt/Rhein-Main hat sich die Frankfurter Volksbank etabliert.
  • Aber es gibt auch Veränderungen: Gleich drei Adressen sind neu auf der Bestenliste.
  • Die BW-Bank setzt den positiven Bundestrend auch in Frankfurt fort. Die Deutsche Bank schafft es erneut, sich auf den vorderen Plätzen zu etablieren. Ihr Zukunftstrend wird allerdings als negativ beurteilt. Für den Aufwand der vergangenen Jahre wird Julius Bär mit einem Platz unter den Top 5 belohnt.
  • Die großen Verlierer in Frankfurt/Rhein-Main sind laut Stephan Unternehmens- und Personalberatung die Commerzbank, die Bethmann Bank und Oddo BHF. Bei der Commerzbank sind die Gründe dafür laut Studie vielschichtig: Berater-Abgänge, Asset-Abflüsse, Imageprobleme und sehr negative Zukunftsaussichten. Die Bethmann Bank kämpfe mit dem Weggang guter Berater und dem Abschmelzen der Assets. Oddo BHF habe im Heimatmarkt Frankfurt zum ersten Mal seit vielen Jahren mit Imageproblemen zu kämpfen und verliere gegen den Bundestrend deutlich an Akzeptanz, heißt es. Ausnahme sind die traditionell guten Ergebnisse in Mainz.

Die Top 5 der Region:

  1. Bankhaus Metzler
  2. BW Bank
  3. Deutsche Bank PWM
  4. Frankfurter Volksbank
  5. Julius Bär

Zuflüsse werden insbesondere gesehen bei: BW-Bank, Julius Bär, Frankfurter Volksbank und Bankhaus Metzler.1)

Abflüsse werden vor allem wahrgenommen bei: Commerzbank, Bethmann Bank und Deutsche Bank PWM.

Die Zukunftsaussichten sind positiv bei: BW-Bank, Frankfurter Volksbank, Bankhaus Metzler und Julius Bär.

Die Zukunftsaussichten werden als eher negativ eingeschätzt bei: Commerzbank, Deutsche Bank PWM und Bethmann Bank. 2)

1) Umfang und Gründe sind in der Studie aufgelistet
2) Genaue Werte gibt es in der Studie