Übernahme in der Schweiz Fundamenta erwirbt Belvédère Asset Management

Headphones
Artikel hören
Übernahme in der Schweiz
Fundamenta erwirbt Belvédère Asset Management
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Sitz der Fundamenta Group in Zug

Sitz der Fundamenta Group in Zug: Der Immobilien-Asset-Manager aus der Schweiz übernimmt den Vermögensverwalter Belvédère AM. Foto: Fundamenta Group

Der Immobilien-Asset-Manager Fundamenta Group Holding erwirbt den unabhängigen Vermögensverwalter Belvédère Asset Management aus der Schweiz. Während Fundamenta 100 Prozent der Belvédère AM übernimmt, beteiligen sich im Gegenzug die bisherigen Aktionäre der Belvédère am Immobilien-Investor.

Belvédère und Fundamenta konzentrieren sich weiter auf Kerngeschäft

Die Belvédère AM bleibt als eigenständige Tochtergesellschaft mit gleichbleibender Organisation unter ihrem bisherigen Namen bestehen. Beide Tochtergesellschaften sollen sich laut Unternehmensmitteilung weiterhin auf ihr angestammtes Kerngeschäft fokussieren. Vorbehalten bleibt die Zustimmung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma).

 

 

Die neue Gruppe verfügt über mehr als 100 Mitarbeitende, ist an fünf Standorten in zwei Ländern vertreten, betreut rund 350 institutionelle Kunden wie Vorsorgeeinrichtungen, Stiftungen, Family Offices sowie mehr als 600 vermögende UHNWI- sowie HNWI-Kunden und kommt auf ein Gesamtkundenvermögen von sieben Milliarden Schweizer Franken.

Fundamenta verwaltet rund vier Milliarden Franken Immobilienvermögen, darunter 
etwa eine Milliarde Franken und einen Bestand von circa 4.000 Wohneinheiten in Deutschland. Belvédère AM hat ein verwaltetes Vermögen von rund drei Milliarden Franken.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung