Für Versicherungen und Banken Monega holt Quant-Spezialisten der Talanx

Arbeitet seit 1. Juli 2019 bei der Fondsgesellschaft Monega: Physiker Henning Schnurbusch.  | © Monega

Arbeitet seit 1. Juli 2019 bei der Fondsgesellschaft Monega: Physiker Henning Schnurbusch. Foto: Monega

Henning Schnurbusch arbeitet seit 1. Juli 2019 für die Fondsgesellschaft Monega. Im Team für das quantitative Portfoliomanagement betreut der 48-Jährige institutionelle Kundenportfolios, in denen vor allem regelbasierte, quantitative Strategien in der Geldanlage eingesetzt werden. Das investierte Kapital kommt von regulierten Anlegern wie Versicherungen und Banken.

Vor seinem Wechsel zur Monega agierte der Spezialist für quantitative Anlagen knapp fünf Jahre im Asset Management des Versicherungskonzerns Talanx. Von 2010 bis 2013 war Schnurbusch Portfolio-Risikomanager bei der Deutschen-Bank-Tochter Deutsche Asset & Wealth Management. Schwerpunkte seiner Arbeit bei der Fondsgesellschaft waren das Versicherungs-Asset-Management, Solvency II sowie Risikomanagement.

Die Kapitalanlagegesellschaft Monega ist ein Unternehmen der DEVK-Versicherungen und der Sparda-Banken. Das Unternehmen verwaltet ein Fondsvermögen von rund 5,8 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds.