Für vermögende Kunden Liqid und Raisin kooperieren bei Tages- und Festgeld

Christian Schneider-Sickert ist Chef und Mitgründer von Liqid. | © Liqid

Christian Schneider-Sickert ist Chef und Mitgründer von Liqid. Foto: Liqid

Der digitale Vermögensverwalter Liqid und die europäische Zinsplattform Raisin vereinbaren eine Kooperation: Mit Liqid Cash sollen Kunden auf ein Tages- und Festgeld-Portoflio von deutschen und europäischen Partnerbanken zugreifen, welche das Investmentteam von Liqid aus dem Bestand von Raisin nach eigenen zusätzlichen Kriterien filtert. Aufsetzend auf der europaweit harmonisierten Einlagensicherung sollen Interessenten Beträge von mehr als 100.000 Euro in einem Schritt sicher in dem Angebot anlegen können.

Das Angebot richte sich gezielt an vermögende Kunden, die ihre Anlagen risikoarm und kurzfristig verfügbar diversifizieren möchten, ohne dabei von negativen Zinsen betroffen zu sein. Zum Start des Angebots sind je nach gewähltem Zeithorizont Anlagen bis zu 685.000 Euro möglich. Liqid plant, diese Grenze in naher Zukunft über eine Million Euro anzuheben. „Die Verbindung der Tages- und Festgeldangebote von Raisin mit unserer Investment-Logik stellt eine wichtige Ergänzung unseres Angebots dar", sagt Christian Schneider-Sickert, Chef und Mitgründer von Liqid. Der digitale Vermögensverwalter mache damit einen weiteren Schritt in Richtung digitale Privatbank, so Schneider-Sickert.