Für Stiftungen und Privatanleger Ulmer Vermögensverwalter legt europäischen Aktienfonds auf

Daniel Schallmo ist Gründer und Gesellschafter der W&S Portfoliomanagement. | © W&S Portfoliomanagement

Daniel Schallmo ist Gründer und Gesellschafter der W&S Portfoliomanagement. Foto: W&S Portfoliomanagement

Die W&S Portfoliomanagement hat gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest den „Werte & Sicherheit – Nachhaltiger Stiftungsfonds“ aufgelegt. Der Aktienfonds richtet sich an Stiftungen und interessierte Anleger, die nach den Anforderungen von Stiftungen investieren wollen. Entsprechend gibt es eine steuerbefreite Anteilsklasse (ISIN: DE000A2PE1B6) ausschließlich für Stiftungen. Über die Retail-Anlageklasse (ISIN: DE000A2PE1C4) können alle anderen Anlegergruppen in die Strategie investieren. „Ziel ist es, unter Berücksichtigung des Anlagerisikos und der Anforderungen von Stiftungen an ein Investment, einen angemessenen Wertzuwachs zu erzielen“, sagt Heribert Danner, Geschäftsführer des Ulmer Vermögensverwalters  W&S Portfoliomanagement. „Um dies zu erreichen, setzen wir unter anderem auf Aktien mit planbaren Ausschüttungen, stabile Gläubigerpapiere sowie einen Mehrertrag durch Kostenreduktion.“   

Basis für die Investment-Entscheidungen ist ein eigens für W&S Portfoliomanagement entwickeltes wissenschaftliches Modell von Professor Dr. Daniel Schallmo, der als Ökonom, Unternehmensberater und Dozent an der Fachhochschule Neu-Ulm arbeitet sowie Gründer und Gesellschafter der W&S Portfoliomanagement ist. Das Modell setzt auf Elemente wie etwa Umsatzschwankungen, Eigen- und Fremdkapitalrelation und Dividendenkontinuität. Das sogenannte Schallmo-Modell wird kombiniert mit einer technischen Kursüberwachung, um extreme Kursrückgänge möglichst zu verhindern.

Im Rahmen des vierstufigen Investmentprozesses wählt das Team substanzstarke Unternehmen aus dem europäischen Währungsraum mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell, das Umsatz und stabile Ergebnisse in konjunkturellen Schwächephasen gewährleistet. Am Ende des Investmentprozesses soll ein risikoarmes, nachhaltiges und stabiles Fondsportfolio mit 30 bis 40 Titeln entstehen, das W&S regelmäßig umschichtet. Zudem verringert W&S Portfoliomanagement die Schwankungen an den Kapitalmärkten weiter, indem es die wiederholbaren Verhaltensmuster der Marktteilnehmer analysiert, quantifiziert und systematisch einsetzt. Eine Ampelsystematik zeige eine quantitative Indikation für steigende und fallende Kurse unterschiedlicher Indizes.

Kombiniert wird die systematische Analyse der Gesamtmarktstabilität mit einer digitalen Kursüberwachung der Einzeltitel. Das Einstiegskonzept überwache laufend Chartmuster und Kursverläufe digital, um günstige Zeitpunkte zum Kauf und Verkauf einzelner Aktien zu ermitteln. Um bei extremen Kurssteigerungen innerhalb kurzer Zeitspannen Gewinne zu sichern, verkauft W&W die Aktie, um der Rückkehr des Aktienkurses zum Mittelwert zuvorzukommen.