Für Standort Wien Zürcher Kantonalbank Österreich holt Private Banker

Die beiden Neuzugänge Maddalena Bednar (l.) und Michael Rottensteiner.  | © ZKB Österreich

Die beiden Neuzugänge Maddalena Bednar (l.) und Michael Rottensteiner. Foto: ZKB Österreich

Das Private-Banking-Team der Zürcher Kantonalbank Österreich (ZKB Österreich) am Standort Wien wächst um zwei Köpfe: Seit Kurzem sind Maddalena Bednar und Michael Rottensteiner in der Donaumetropole für die Privatbank tätig. Beide sind den Angaben zufolge bei dem Institut vor allem für das sogenannte High-Level-Segment des Private Banking zuständig.

Bednar kommt von der LGT Bank, bei der sie in den vergangenen fünf Jahren als Private Bankerin ebenfalls in Wien beschäftigt war. Zuvor war die 35-Jährige bei der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien.  Rottensteiner stößt von der Österreichischen Ärzte & Apothekerbank zur ZKB Österreich. Bei seinem vorherigen Arbeitgeber war der 34-Jährige seit 2013 als Mitarbeiter im Private Banking sowie als Leiter Immobilien angestellt.

Die Zürcher Kantonalbank Österreich ist ein auf Private Banking in Österreich und Süddeutschland spezialisiertes Institut, wobei der Fokus insbesondere auf der Betreuung von vermögenden Privatpersonen und Familien, Stiftungen sowie Unternehmern liegt. An den beiden Standorten Salzburg und Wien sind 100 Mitarbeiter beschäftigt. Aktuell verwaltet die Bank ein Geschäftsvolumen von 2,2 Milliarden Euro und verzeichnet nach eigenem Bekunden ein jährliches Wachstum von 15 bis 20 Prozent.