Nachfolger von Victor Bemmann DWS besetzt Führungsposten im Overlay-Management

Fahnen der Deutschen Bank: Jörg Lausberg leitet seit Oktober 2019 das Overlay-Management der Fondstochter DWS.  | © Getty Images

Fahnen der Deutschen Bank: Jörg Lausberg leitet seit Oktober 2019 das Overlay-Management der Fondstochter DWS. Foto: Getty Images

Die Fondsgesellschaft DWS hat die Führungsrolle ihrer Overlay-Management-Abteilung neu vergeben. Jörg Lausberg leitet bei der Tochter der Deutschen Bank seit Oktober 2019 den Bereich, wie ein Sprecherin auf Nachfrage des private banking magazin mitteilte. Zuvor hatte Victor Bemmann den Posten inne. Der Diplom-Mathematiker hat die DWS inzwischen verlassen und arbeitet seit Dezember 2019 für die Universal-Investment-Gruppe. Bei der Fondsgesellschaft verantwortet er nun das Portfoliomanagement. 

Das Overlay-Management der DWS ist verantwortlich für die Produktstrategien Risiko-, Volatilitäts- und FX-Overlay sowie für die Optionsstrategien einzelner Mandate, Fonds und Masterfondsstrukturen. Das Management erfolgt für Spezial- und Publikumsfonds, inklusive der Kundenbetreuung.

Vor seinem Wechsel an die Spitze im Overlay-Management war Lausberg ab April 2018 stellvertretender Leiter der Abteilung Quantitative Asset Allocation der Deutschen Asset Management am Standort Köln. Bereits in dieser Funktion beschäftigte er sich mit Aufgaben rund um das Overlay-Management und verantwortete die Produktbereiche CPPI (Wertsicherung/Wertsteigerung), Risiko-Overlay-Management und Optionsstrategien.