Für SFOs und MFOs Family Offices gründen Verband

Der erste Vorsitzende des neu gegründeten Verbandes unabhängiger Family Offices: Christoph Weber

Der erste Vorsitzende des neu gegründeten Verbandes unabhängiger Family Offices: Christoph Weber

Neun Single- und Multi-Family-Offices haben den Verband unabhängiger Family Offices (Vufo) gegründet. Der Verband verfolgt mehrere Ziele. Zum einen soll er als Plattform für den Erfahrungsaustausch und die  Aus- und Weiterbildung der Mitglieder auf den Gebieten Family Office, familiäre Vermögensstrategie und Familien Governance dienen.

Des Weiteren will der Verband in den Dialog mit Politik und Gesellschaft treten, wenn es um den Beruf des Family Officers geht. Auch will der Vufo, der sich klar von bankenverbundenen Family Offices abgrenzt, Qualitätsstandards für den Berufsstand entwickeln und setzen.

Geführt wird der Verband von einem dreiköpfigen Vorstand. Vorsitzender wird Christoph Weber, der geschäftsführender Gesellschafter der WSH Deutsche Vermögenstreuhand. Sein Stellvertreter wird Boris Canessa, der Beiratsvorsitzende des Single-Family-Office HFO der Familie Henkel. Schatzmeister im Vorstand wird Werner Gasser, der Mitglied der Geschäftsleitung des Münster Stegmaier Rombach Family Office ist.