Für institutionelle Investoren Scope erweitert Dienstleistungsangebot

Wolfgang Kubatzki (l.) und Sven Janssen leiten die Geschicke der neuen Scope-Tochter.

Wolfgang Kubatzki (l.) und Sven Janssen leiten die Geschicke der neuen Scope-Tochter.

Das Analysehaus Scope hat seine Dienstleistungen für institutionelle Investoren erweitert. Die neu gegründete Gesellschaft Scope Investor Services unterstützt institutionelle Investoren in allen Anlageklassen bei der Auswahl von Fondsmanagern und Investmentvehikeln sowie bei der Konzeption von Portfoliostrategien.

Das ist 2017 bereits die dritte Erweiterung der Scope Gruppe. Er vor kurzem war das Analysehaus mit der neu gegründeten Servicegesellschaft Scope Risk Solutions ins Risikomanagement-Geschäft eingestiegen. Im Juli dieses Jahres erweiterte Scope sein Rating-Angebot auf die Analyse von klassischen Aktien- und Rentenfonds sowie liquiden alternative Strategien.

Anders als die Schwestergesellschaft Scope Analysis erstellt Scope Investor Services den Angaben zufolge keine Ratings, sondern berät Kunden bei der Analyse und Auswahl von indirekten Anlagen. „Investoren müssen immer mehr Ressourcen aufbringen, um Risiken zu erfassen, regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden und Investmentprozesse effizienter zu gestalten“, sagt Florian Schoeller, Chef der Scope Group.

Zu den Dienstleistungen gehört das Erstellen von Research-Reports zu Investmentmärkten und -fonds, die Bewertung von Anlagen und Analyse von Portfolios. Des Weiteren analysiert und bewertet Scope Investor Services Manager und Investmentprodukte nach quantitativen und qualitativen Kriterien, um Investoren und Intermediäre im Prüf- und Auswahlprozess zu unterstützen.

Zudem entwickelt, gestaltet und strukturiert die neue Gesellschaft Investmentstrategien auf der Basis des Scope Market Research und den spezifischen Anforderungen von Investoren. Scope entwickelt zudem Multi-Asset- und Multi-Manager-Strategien in allen wesentlichen Anlageklassen. Aktuell betreut Scope Investor Services Advisory-Mandate in einem Umfang von sechs Milliarden Euro.

Geschäftsführer von Scope Investor Services sind Sven Janssen und Wolfgang Kubatzki. Janssen verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung an internationalen Kapitalmärkten und in der Beratung von Investoren. Frühere berufliche Stationen führten ihn unter anderem zu Banque Oddo, Macquarie, Sal. Oppenheim und dem Bankhaus Metzler. Kubatzki ist seit mehr als 30 Jahren in der Immobilien- und Fondsbranche aktiv – davon 16 Jahre in leitenden Positionen innerhalb der Feri-Gruppe.