Für die globalen Märkte Deutsche Bank will 100 Wealth Manager einstellen

Sucht Wealth Manager: die Deutsche Bank

Sucht Wealth Manager: die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank will ihr globales Wealth Management um 100 weitere Kundenbetreuer aufstocken. Einstellungen sind vor allem für Märkte geplant, in denen das Unternehmen wachsen will, wie die Bank mitteilte. Das Wealth Management der Deutschen Bank untersteht seit Oktober 2015 Fabrizio Campelli.

Konkret sollen künftig rund 50 zusätzliche Wealth Manager HNWI-Mandate in der Asien-Pazifik-Region betreuen, die andere Hälfte soll sich um Unternehmenskunden in den USA sowie um UHNWI-Kunden in Großbritannien, dem Nahen Osten und weiteren Ländern der EMEA-Region kümmern.

Einen Leiter für das Wealth Management in Großbritannien hat die Bank unterdessen bereits bestimmt: Michael Morley soll das Geschäft mit Hochvermögenden im Vereinigten Königreich sowohl leiten als auch ausbauen. Morley kommt von der britischen Privatbank Coutts & Co, die er von Mai 2009 bis Mitte vergangenen Jahres geleitet hatte.