LBBW Fünf Fonds gehen in den Schweizer Vertrieb

LBBW hat für ihre Fonds LBBW Dividenden Strategie Euroland, LBBW Dividenden Strategie Europa, LBBW Multi Global sowie LBBW Rohstoffe 1 und LBBW Rohstoffe 2 LS eine Vertriebszulassung in der Schweiz erhalten.

Beim LBBW Dividenden Strategie Euroland, der sowohl für Privatkunden als auch für institutionelle Investoren aufgelegt wurde, setzt das Fondsmanagement auf substanzstarke Werte aus der Euro-Zone.

Das gleiche Fondskonzept steckt auch hinter dem LBBW Dividenden Strategie Europa, lediglich mit dem Unterschied, dass hier der Anlagehorizont auf Europa ausgedehnt wurde und dass sich der Fonds ausschließlich an institutionelle Investoren richtet.

Der LBBW Multi Global ist ein defensiver Mischfonds, der international in Aktien, Pfandbriefe sowie Staats- und Unternehmensanleihen mit höchster Bonität investiert. Der Fokus bei der Titelauswahl liegt auf zukunftsrelevanten Themen und Aktien mit stabilen Gewinntrends – vorwiegend im europäischen Wirtschaftsraum. Die Aktienquote wird je nach Marktlage zwischen 0 und 30 Prozent gesteuert. Für den Fonds wurde zusätzlich zur Privatkundenklasse im November 2011 eine institutionelle Anteilsklasse gebildet.

Die Anleger des LBBW Rohstoffe 1 partizipieren an der Wertentwicklung der internationalen Rohstoff- und Warenmärkte. Das Fondsmanagement investiert dabei über den „LBBW Top-10-Rohstoff-Index-ER“, der speziell für dieses Produktsegment entwickelt wurde. Das Besondere daran ist, dass vierteljährlich in zehn Rohstoffe mit der stärksten Backwardation investiert wird, die jeweils gleich gewichtet werden. Der Fonds  richtet sich sowohl an Privatkunden als auch an institutionelle Anleger.

In Erweiterung dazu kann der LBBW Rohstoffe 2 LS nicht nur Long- sondern auch Short-Positionen eingehen. Der zugrunde liegende „LBBW Long-Short-Rohstoff-Index ER“ verfolgt eine marktneutrale Strategie, indem Rohstoffe mit einer attraktiven Terminkurve gekauft (Long) und Rohstoffe mit unattraktiven Terminkurven verkauft werden (Short). Der Fonds, der sich zuvor ausschließlich an institutionelle Investoren richtete, ist ab Februar auch in der Anteilsklasse für Privatkunden in der Schweiz erhältlich.